Muffins mit roten Johannisbeeren

Der feine Mandel-Vanille-Teig wartet mit einer fruchtigen Überraschung auf: rote Johannisbeeren. Die Muffins schmecken übrigens auch mit Stachelbeeren oder Sauerkirschen sehr gut.

Ähnlich lecker
MuffinsJohannisbeeren RezepteGebäckSommer-RezepteKuchen
Zutaten
für Stück
  • 250 Gramm Johannisbeeren (rot)
  • 2 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 0,25 TL Meersalz (fein)
  • 60 Milliliter Sonnenblumenöl (oder Rapskernöl mit Buttergeschmack)
  • 80 Milliliter Joghurt (Vollmilch)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 40 Gramm Mandeln
  • 40 Gramm Mandeln (gehackt oder Mandelblättchen)
  • 40 Gramm Mandeln
  • Puderzucker (zum Bestäuben)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Rote Johannisbeeren abspülen, trocken tupfen und am besten mit einer Gabel vorsichtig von den Rispen streifen. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. 12 Mulden einer Muffinbackform mit Papierbackförmchen auslegen (Inhalt etwa 80 ml pro Mulde).
  2. Eier, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers etwa 5 Minuten cremig rühren. Öl, Joghurt und Vanille unter die Eimischung rühren. Zum Schluss Mehl, Speisestärke, Backpulver daraufsieben und mit den gemahlenen Mandeln kurz unterrühren. Teig in die vorbereitete Form geben und etwa zwei Drittel der Früchte unter den Teig rühren und in die Papierförmchen geben. Restliche Früchte daraufstreuen.
  3. Die Mandeln darüberstreuen und die Muffins im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Eventuell mit Puderzucker bestäuben.
Tipp!

Die Muffins schmecken auch mit Stachelbeeren oder Sauerkirschen.

Statt Vanille-Extrakt das Mark einer Vanilleschote nehmen. Echtes Vanillemark schmeckt feiner, ist aber auch teurer.

Statt Joghurt Milch oder Buttermilch nehmen.

Wem die Früchte zu sauer sind, der kann den fertigen Kuchen noch mit Puder- oder Hagelzucker bestreuen oder aus Puderzucker und Wasser einen Guss rühren und über den Kuchen träufeln.

Für unterschiedlich große Backformen kann das Rezept ganz einfach "pro Ei" umgerechnet werden.

Warenkunde

Rote Johannisbeeren sind ganz schön sauer und deshalb roh nicht jedermanns Sache. Die rohen Früchte sind aber reich an Vitamin C, deshalb ruhig mal ein paar Rispen naschen. Außerdem liefern sie, auch gekocht, viel Kalium, Eisen und Magnesium. Reife Beeren sind leuchtend rot und halten sich zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

Weitere Rezepte
Fettarme Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!