VG-Wort Pixel

Naan-Brote

naan-brote-fs.jpg
Foto: Janne Peters
Die dünnen indischen Fladenbrote essen die Inder als Beilage zu Currys. Es wird mit Joghurt gesäuert und in der Pfanne gebacken.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 220 kcal, Fett: 7 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Milliliter Milliliter Milch

Paket Pakete Trockenhefe

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Joghurt

EL EL Schwarzkümmel

EL EL Zucker

Ei

Backpulver

Salz

EL EL Öl


Zubereitung

  1. Milch erwärmen und mit Hefe, 1 TL Zucker und 2 EL Mehl zu einem Vorteig verrühren. 15 Minuten zugedeckt gehen lassen, bis die Mischung schäumt. Restliches Mehl, 1,5 EL Zucker, 1 Ei, 1 TL Backpulver, Joghurt, 1-2 TL Salz, 2 EL Öl und den Vorteig gründlich miteinander verarbeiten und den Teig 5 Minuten kräftig kneten. Zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Den Teig in 10 Portionen teilen, jeweils zu flachen Fladen ausrollen, etwas Schwarzkümmel darauf streuen und mit dem Nudelholz "festrollen". Nacheinander in einer mittelheißen Pfanne ohne Fett etwa 2-3 Minuten von jeder Seite backen, bis der Teig braune Flecken bekommt. Sofort servieren oder im Backofen bei 80 Grad warmhalten.
Tipp Eine Stunde und 15 Minuten Zeit zum Gehen einberechnen.

Gut verschlossen in einem großen Gefrierbeutel lässt sich der Teig ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank aufheben. Frisch gebacken und warm schmecken die Naan-Brote am besten.

Mehr indische Rezepte gibt es hier.

Mehr Rezepte