Nougat-Pasteten

Nougat-Pasteten selber machen

Nougat-Pasteten sind die ideale Geschenkideen aus der Küche. Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber diese Mühe lohnt sich. Das werden diejenigen bestätigen, die ihr beschenkt.

Zutaten

Stück

  • 250 Gramm Marzipanrohmasse (z.B. von Zentis)
  • Puderzucker (zum Ausrollen)
  • 90 Gramm Nuss-Nougat (schnittfeste Masse)
  • 50 Gramm Amarenakirsche (abgetropft, aus dem Glas)
  • 100 Gramm Schokoladenglasur
  • 40 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 20 Gramm weiße Kuvertüre

18 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Marzipan auf einer dünn mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu einem Block mit 10 x 10 x 2,5 cm ausrollen bzw. formen. Den Block in 4 etwa 5-cm-Quadrate schneiden. Jedes Quadrat rundum mit etwa 1⁄2 cm Abstand zum Rand knapp 2 cm tief einschneiden.
  2. Mit dem Teelöffel das Marzipan innerhalb dieser Einschnitte herauslösen, sodass ein 4x4x2 cm großes Loch in jedem Stück entsteht.
  3. Kirschen unter den Nougat rühren und diese Mischung in die Marzipanpasteten füllen.
  4. Ausgelöstes Marzipan zusammen kneten, auf wenig Puderzucker zum etwa 10-cm-Quadrat ausrollen. Marzipan in 4 etwa 5 cm große Quadrate schneiden. Die Ränder der gefüllten Marzipanpasteten rundherum dünn mit Wasser bestreichen, die ausgerollten Quadrate als Deckel darauflegen, Ränder gut andrücken.
  5. Dunkle Schokoladenglasur und dunkle Kuvertüre in einer Metallschüssel im warmen Wasserbad schmelzen lassen, sehr gut verrühren. Pasteten auf eine Pralinengabel legen, mit der Schokolade überziehen. Pasteten auf ein Kuchengitter legen, trocknen lassen.
  6. Weiße Kuvertüre fein hacken, in einen Einwegspritzbeutel geben, den Beutel gut verschließen. Beutel in ein warmes Wasserbad legen, Kuvertüre schmelzen lassen. Spitze vom Beutel abschneiden, Kuvertüre in Streifen über die Pasteten ziehen.
  7. Trocknen lassen.

Tipp!

Pasteten in Vorratsdosen aufgeben. Sie halten sich etwa 2-3 Wochen.

Das große BRIGITTE KREATIV EXTRA (Heft 22/2016)

Hier gibt es noch mehr Geschenke zum Selbermachen und weitere Ideen für Geschenke aus der Küche.

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Brigitte-Rezepte-Newsletter

    Rezept-Newsletter

    Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Nougat-Pasteten selber machen
    Nougat-Pasteten

    Nougat-Pasteten sind die ideale Geschenkideen aus der Küche. Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber diese Mühe lohnt sich. Das werden diejenigen bestätigen, die ihr beschenkt.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden