VG-Wort Pixel

Obatzter

Obatzter mit Brezeln
Foto: Thomas Neckermann
Obatzter, auch Obatzda oder Obazda genannt, ist ein bayerischer Käse, der zur Brotzeit gereicht wird. Wir zeigen, wie ihr ihn selber zubereiten könnt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Fettarm, ohne Alkohol, Schnell, Diät-Rezept

Pro Portion

Energie: 390 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 10 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Rettich (600 g)

Salz

Gramm Gramm Magerquark

EL EL Mineralwasser

TL TL Paprika edelsüß

Pfeffer (grob)

Rosenpaprika

Kümmel

Ei (hart gekocht, Größe M)

Gramm Gramm Romadur (20 % Fett i. Tr.)

Gramm Gramm Geramont Weichkäse (mit Joghurt, 20 g Fett)

rote Zwiebel

Bund Bund Schnittlauch

Laugenbrezel (à 70 g)


Zubereitung

  1. Rettich waschen, putzen, schälen und in Spiralen oder Scheiben schneiden. Die Rettichscheiben mit Salz bestreuen und beiseitestellen.
  2. Magerquark, Mineralwasser und Gewürze glatt rühren. Ei fein hacken. Beide Käsesorten und die abgeschälte Zwiebel fein würfeln, mit Quark und Ei verrühren.
  3. Schnittlauch abspülen, trocken schleudern und in feine Röllchen schneiden. 2/3 unter den Quark rühren, restlichen Schnittlauch darüberstreuen.
  4. Obatzter mit Laugenbrezeln und Rettich anrichten.
Tipp Statt Butter oder Frischkäse wird Magerquark mit Mineralwasser cremig gerührt. Das spart 800 bis 1600 Kalorien.

Wer weitere Kalorien sparen will, isst statt der Laugenbrezel (70 g = 238 kcal und 2 g Fett) besser eine Scheibe Vollkornbrot (60 g = 113 kcal und 1 g Fett).

Herbstrezepte


Mehr Rezepte