Die besten Rezepte für Pflaumen und Zwetschgen

Warum wir den Sommer so lieben? Wegen der Pflaumen und Zwetschgen! Tolle Rezepte für Mus, Strudel, Suppe, Saft und Kuchen.

Pflaumen: Die besten Rezepte

Pflaumen und Zwetschgen lassen sich sehr vielseitig verwenden: Man kann sie zu Süßspeisen verarbeiten (Pflaumenkuchen, Mus, Kompott) oder damit Braten füllen oder verfeinern. Ganz abgesehen von den Schnäpsen, Weinen und Likören, die aus den unterschiedlichen Pflaumen hergestellt werden.

Pflaumen: Warenkunde

Pflaumen erleben seit einigen Jahren eine Renaissance und werden wieder verstärkt angebaut. Bereits mehr als 2000 verschiedene Pflaumensorten wurden gezüchtet, seit vermutlich die Kreuzritter die ersten Früchte nach Europa brachten. Zur Pflaumenfamilie zählen übrigens nicht nur Zwetsch(g)en, sondern auch die gelben Mirabellen und grünen Renekloden. 

Zwischen den einzelnen Sorten zu unterscheiden, ist nicht immer ganz einfach, da die Übergänge fließend sind: Zwetschgen sind länglich, fest und süß und haben keine Fruchtnaht. Und das Fruchtfleisch lässt sich prima vom Stein lösen - im Gegensatz zu Renekloden, Mirabellen und Pflaumen. Pflaumen sind eher rund und weich und zerfallen beim Kochen schnell

Gesund sind die Früchte natürlich alle, mit ihrem Gehalt an Vitamin B, A und C. Auch mit Kalium versorgen sie uns. Vor allem getrocknet regen sie die Verdauung an. 

Zwetsche, Zwetschge oder Quetsche?

Die kleinen Schwestern der Pflaume stehen im Mittelpunkt eines Küchenstreits: Heißen sie nun Zwetschge, Zwetsche, Zwetschke oder gar Quetsche? Wir klären auf: Zwetschge ist der Fachausdruck und vor allem in Süddeutschland gebräuchlich, Zwetsche ist laut Duden aber ebenso erlaubt. Quetsche hingegen ist Mundart, und unsere österreichischen Nachbarn sprechen von Zwetschken - übrigens auch, wenn sie Pflaumen meinen.

Einkaufstipp: Achtet darauf, dass der weiße, wachsartige Schutzfilm auf den Früchten intakt ist - ein Zeichen, dass die Pflaumen schonend behandelt wurden und nicht so schnell schlecht werden. Trotzdem sind die Früchte nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar. Einmal geerntet, reifen sie nicht mehr nach. Also keine harten Früchte kaufen! Wenn ihr am Ende der Pflaumensaison noch viel Obst übrig habt, zeigen wir euch, wie ihr ganz leicht Pflaumen einkochen oder Pflaumen einfrieren könnt.

Die besten Rezepte für Pflaumen und Zwetschgen

Schnelle Rezepte

Zeit sparen und dennoch vielfältig und raffiniert kochen? Unsere schnellen Rezepte brauchen nur 30 Minuten!

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!