VG-Wort Pixel

Ofengeröstete Tomatensoße

ofengeroestete-tomatensosse.jpg
Foto: Anke Politt
Man kann Pasta-Sugo auch kaufen, aber dieser hier mit Kirschtomaten, Thymian, Knoblauch, Chili und etwas Honig ist leckerer - ob in der Veggie-Variante, mit Filetstreifen oder Scampi.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 50 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 2 g

Zutaten

Für
4
Portionen

rote Chili (klein)

Kilogramm Kilogramm Kirschtomate

Knoblauchzehe

EL EL Olivenöl

EL EL Salz

EL EL Pfeffer (frisch gemahlen)

Bund Bund Thymian

TL TL Honig


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen.
  2. Die Chilischoten abspülen, putzen und in Stücke schneiden (mit Kernen; dabei mit Küchenhandschuhen arbeiten). Tomaten abspülen und halbieren. Tomaten und Chili in die Fettpfanne des Backofens oder auf 2 Backbleche geben und gleichmäßig verstreichen. Den Knoblauch schälen, hacken und darüberstreuen. Das Olivenöl darüberträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian abspülen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und ebenfalls darüberstreuen. Alles im Ofen etwa 35–40 Minuten rösten lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  3. Den Backofen auf 90 Grad, Umluft 70 Grad, Gas kleinste Stufe herunterschalten. Die Tomatenmischung aus der Fettpfanne in einen Topf geben, mit dem Stabmixer fein pürieren oder durch die flotte Lotte drehen. Die Soße aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Honig würzig abschmecken. Kochendheiße Tomatensoße sofort in saubere und heiß ausgespülte Flaschen füllen. Flaschen nebeneinander in die (saubere) Fettpfanne des Backofens stellen, so dass sie sich nicht berühren.
  4. Die Fettpfanne in den Backofen schieben und fast randvoll mit kochendem Wasser füllen. Den Ofen schließen und die Tomatensoße darin 30 Minuten sterilisieren lassen. Anschließend noch 20 Minuten im ausgeschalteten und geschlossenen Ofen stehenlassen. Die Flaschen herausnehmen und mit einem Küchentuch abgedeckt auf einem Gitterrost abkühlen lassen.
Tipp Das Rezept gilt für 3 Flaschen à 500 ml und 1 Flasche à 350 ml Inhalt. Ungeöffnet etwa 6 Monate haltbar. Das Pasta-Sugo schmeckt in der Veggie-Variante, aber auch mit Filetstreifen oder Scampi.

Mehr Rezepte zum Einmachen findet ihr bei uns.

Mehr Rezepte