VG-Wort Pixel

Herbstrezept Ofenkäse im Kürbismantel aus nur 5 Zutaten

Ofenkäse im Kürbis
© Lumixera / Adobe Stock
Ihr denkt, kein Kürbisrezept der Welt könnte euch noch vom Hocker hauen? Dann habt ihr dieses superleckere Rezept für gefüllten Käse-Kürbis noch nicht probiert! Ihr werdet dahinschmelzen.

Eigentlich dachten wir, wir hätten schon alles was geht mit Kürbis ausprobiert und auch bei Käserezepten sind wir Profis, doch wir wurden eines Besseren belehrt! Als wir auf dieses Herbstrezept gestoßen sind, wussten wir: Das müssen wir mit euch teilen!

Dieses Rezept ist die Antwort darauf, wie Kürbis und Comfort-Food zusammenpassen. Man nehme zart schmelzenden Ofenkäse, würze ihn mit frischen Kräutern und serviere ihn in einem orange glänzenden Kürbis – fertig ist das perfekte Herbstgericht für gemütliche Abende zu einem guten Tropfen Wein. 

Gefüllter Käse-Kürbis: Rezept zum Dahinschmelzen

Zutaten für 2 Personen

  • 1 ganzen, mittelgroßen Hokkaido Kürbis
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Ofenkäse aus dem Kühlregal

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Den Kürbis waschen und eventuell von Warzen befreien. Anschließend vertikal halbieren, sodass ihr zwei gleich große Hälften erhaltet. Kürbishälften aushöhlen, sodass jeweils ein Ofenkäse in die Mulde passt. Für mehr Standfestigkeit des Kürbisses könnt ihr auf der Unterseite der jeweiligen Kürbishälfte ein Stück abschneiden, sodass ihr eine gerade Schnittkante erhaltet. Dabei darauf achten, nicht zu tief zu schneiden, damit der Kürbis von unten geschlossen bleibt.
  3. Nun die Kürbishälften von innen und außen jeweils mit etwas Öl bestreichen und wahlweise mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis auf das Backblech geben, auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten vorgaren.
  4. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. 
  5. Kürbis aus dem Backofen nehmen, Ofenkäse in die Mulden legen und die beiden Kürbishälften mit Thymian und Rosmarin würzen.
  6. Den gefüllten Kürbis zurück in den Ofen geben und weitere 10-15 Minuten backen, bis der Käse schön geschmolzen ist.
  7. Nun kann der gefüllte Käse-Kürbis nach Belieben mit Kürbiskernöl garniert und mit einem frischen Baguette genossen werden.

Übrigens: Da die Schale vom Hokkaido-Kürbis essbar ist, könnt ihr den gesamten Käse-Kürbis essen. Und wer lieber die nussige Note vom Muskatkürbis mag, kann das Rezept natürlich auch mit der Lieblingskürbissorte zubereiten. Eine andere Idee ist auch, es wie ein Käsefondue im Kürbis zu nutzen und mit mehreren Personen und Spießen bewaffnet Brotstücke hineinzutauchen. Nehmt dafür einfach einen größeren Kürbis und füllt ihn mit der doppelten Käseportion.

Brigitte

Mehr zum Thema