VG-Wort Pixel

Orangen-Karamell-Kuchen

Orangen-Karamell-Kuchen
Foto: Sonja Tobias
Der perfekte Kuchen für eine große Gartenparty, weil man ihn ganz entspannt schon am Vortag backen kann: Das lässt Stress gar nicht erst aufkommen. Der Kuchen hält sich sogar drei bis vier Tage – und wird von Tag zu Tag leckerer.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 355 kcal, Kohlenhydrate: 44 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
12
Stück

Bio-Orangen (groß)

Gramm Gramm Zucker

Für den Teig

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Zucker

Prise Prisen Salz

Eier

Gramm Gramm Mandeln (gemahlen)

Gramm Gramm Mehl

EL EL Backpulver

Für den Guss:

Gramm Gramm Puderzucker

EL EL Orangensäfte

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Orangen heiß abspülen, trocken tupfen. Von einer Orange die Schale fein abreiben. Restliche Orange in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen. Eine Springform (Ø 26 cm) von außen mit Alufolie umwickeln, so dass die Flüssigkeit nicht auf den Backofenboden tropfen kann. Karamell in die Springform füllen, die Orangenscheiben nebeneinander darauflegen. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Für den Teig:

  3. Butter, Zucker, Vanillezucker, abgeriebene Orangenschale und Salz mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig auf die Orangen geben und glatt streichen. Im Backofen etwa 50 Minuten backen. Den Springformrand lösen und den fertig gebackenen
  4. Kuchen auf eine Platte stürzen (Vorsicht, es könnte heiße Flüssigkeit herausschwappen!). Den Kuchen abkühlen lassen.
  5. Für den Guss:

  6. Puderzucker und 2 EL Orangensaft zu einem glatten Guss verrühren und von der Mitte aus über den Kuchen geben.
Tipp Besonders raffiniert wird die Deko, wenn Sie eine Orange mit Stängel und Blättern nehmen und die erste Scheibe mit dem Stängel in die Mitte des Kuchens in den Zuckerguss setzen.

Damit der Guss gut auf dem Kuchen haftet, muss er sehr dickflüssig sein. Ist er zu dünn, lieber etwas mehr Puderzucker unterrühren, bis er die richtige Konsistenz hat.

Gartenparty: Unkomplizierte Rezepte

Mehr Rezepte