Orangenmarmelade zum Käse

Zutaten

Portionen

  • 3 Bio-Orangen (à etwa 230 g)
  • 2 Saftorangen
  • 225 Gramm Zucker
  • 2 Sternanis
  • 500 Gramm Schnittkäse (Weichkäse )
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Orangen heiß abspülen, trocken tupfen und nicht zu dünn schälen (es kann ruhig etwas Haut dranbleiben). Die Schale fein würfeln. Orangen nochmals schälen, so dass die weiße Haut vollständig entfernt ist. Die Orangenfilets mit einem Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen, den Saft dabei auffangen. Die Saftorangen auspressen (die Schale von diesen Orangen wird nicht verwendet).
  2. Orangensaft, -schale, -fruchtfleisch und Zucker unter Rühren aufkochen. Sternanis dazugeben und alles etwa 25-30 Minuten dicklich einkochen lassen. Häufiger umrühren. Marmelade ganz heiß in 2 saubere Schraubgläser (Inhalt je etwa 150 ml) füllen und sofort verschließen. Am besten über Nacht abkühlen lassen. Käse in Spalten schneiden und mit etwas Marmelade und eventuell Orangenscheiben auf Portionstellern anrichten.

Tipp!

Dazu: Nussbrot.

Den Käse gibt es bei großen Menüs vor dem Dessert. Pro Person braucht ihr etwa 75 bis 100 g Käse (zum Beispiel Ziegengouda, Ziegenfrischkäse, Brie, Tomme de Savoie, Roquefort und Bergkäse). Die Marmelade wird dazu serviert. Besonders gut schmeckt die Marmelade, wenn sie aus Bitterorangen gemacht wird. Die gibt es leider nur kurze Zeit um Weihnachten herum. Unser Vorschlag: Die Marmelade unbedingt nach diesem Rezept für den Vorrat kochen, denn Bitterorangenmarmelade schmeckt auch köstlich zum Frühstück!

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!