VG-Wort Pixel

Ossobuco mit Sardellen-Gremolata

Ossobuco mit Sardellen-Gremolata
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 440 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 52 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen
4

Scheibe Scheiben Kalbshaxen (à 250-300 g)

Pfeffer (frisch gemahlen)

1

EL EL Mehl

50

Gramm Gramm Butterschmalz

2

Zwiebeln

100

Gramm Gramm Knollensellerie

2

Karotten

500

Gramm Gramm Tomaten (oder 1 Paket Tomatenstückchen, 500 g)

200

Milliliter Milliliter Weißwein (oder Brühe)

Gramm Gramm Salz

Gremolata - Petersilienmischung zum Bestreuen

3

Sardellenfilets

0.5

Bio-Zitrone

0.5

Bund Bund glatte Petersilie

2

Knoblauchzehen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fleisch kalt abspülen und trockentupfen. Mit Pfeffer würzen und leicht mit Mehl bestäuben. Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen und die Fleischscheiben darin portionsweise von beiden Seiten braun anbraten.
  2. Inzwischen Zwiebel abziehen und würfeln. Sellerie und Möhren schälen und würfeln.Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abspülen und die Haut abziehen. Tomaten entkernen und klein schneiden. Das Gemüse zum Fleisch geben und andünsten. Alles im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 im geschlossenen Schmortopf 40 Minuten schmoren. Weißwein zugießen und weitere 40 Minuten schmoren.
  3. Inzwischen für die Gremolata die Sardellenfilets abspülen und hacken. Zitrone heiß abspülen und trocken reiben. Dünn abschälen und die Schale in feine Streifen schneiden. Petersilie abspülen und trocken tupfen. Petersillenblättchen und abgezogene Knoblauchzehen fein hacken. Sardellen, Zitronenschale, Petersilie und Knoblauch mischen. Das Fleisch noch weitere 10 Minuten im offenen Topf schmoren. Das Ossobuco mit Salz und Pfeffer würzen und kurz vorm Servieren mit der Gremolata bestreuen.
Tipp Dazu: Ciabatta oder Risotto.Ossobuco kann gut am Vortag zubereitet und dann aufgewärmt werden. Die Gremolata kommt immer frisch darüber.