Osterzopf

Ein traditioneller Osterzopf ist immer ein Hingucker auf der Kaffeetafel oder auf dem Frühstückstisch zu Ostern. Wir zeigen, wie euch das Ostergebäck mit Marzipan, Mohn und Mandeln gelingt. 

Ähnlich lecker
GebäckBrot-RezepteMarzipan RezepteOstergebäck RezepteRezepte für OsternBrunchOsteressen
Zutaten
für Scheiben
Für den Teig:
  • 0,5 Würfel Hefe (21 g)
  • 125 Milliliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Mehl (Type 550)
  • 2 Eier
  • 0,5 TL Salz
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 100 Gramm Butter (weich)
  • Mehl (zum Bearbeiten)
Für die Füllung:
  • 100 Gramm getrocknete Feigen (getrocknet)
  • 100 Milliliter Pflaumenwein (oder Traubensaft)
  • 2 EL Blaumohn
  • 200 Gramm Marzipanrohmasse
  • 1 Ei
  • 2 EL Mandeln
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
Für den Teig:
  1. Hefe zerbröseln und mit 4 EL lauwarmer Milch und 1 TL Zucker verrühren. 2 TL Mehl unterrühren. Restliches Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde eindrücken. Hefemischung hineingeben und etwas vom Mehl darüber streuen. An einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen, bis der Vorteig blasig aufgegangen ist.
  2. Restliche lauwarme Milch, restlichen Zucker, Eier, Salz, Vanillezucker und Butter zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nochmals abgedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Für die Füllung:
  1. Inzwischen die Feigen fein hacken und mit dem warmen Pflaumenwein und Mohn mischen. Mischung etwa 20 Minuten ziehen lassen. Marzipan in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.
  2. Den Teig mit den Händen nochmals auf wenig Mehl kurz durchkneten. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 40 x 50 cm Größe) ausrollen. Teig längs dritteln. Mittig auf jeden Streifen der Länge nach Feigenmischung geben. Marzipanwürfel darüberstreuen.
  3. Jeden Streifen zu einem langen Teigstrang aufrollen. Teigstränge locker zu einem Zopf flechten. Den Osterzopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Etwa 40 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Osterzopf mit verquirltem Ei bestreichen und die Mandelblättchen darüberstreuen. Im Ofen auf der unteren Schiene insgesamt etwa 30-35 Minuten goldbraun backen, nach 10 Minuten Backzeit mit Backpapier abdecken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Tipp!

Wer möchte, kann nach dem letzten Kneten auch noch Rosinen zum Teig dazugeben, bevor er an einem warmen Ort geht. Traditioneller Weise wird nach dem Bestreichen mit Eigelb und Milch außerdem Hagelzucker in die Zopfmulden gestreut. Erst danach kommt der Osterzopf in den Ofen. 

Gut zu wissen:

Für Hefeteig sollten alle Zutaten zimmerwarm sein – Eier und Butter also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Wenn ihr ihn vorbereiten wollt: Den Osterzopf am Vortag flechten und zum Gehen über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag den Hefezopf etwa 2 Stunden vor dem Backen herausnehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Bei uns findet ihr noch mehr Osterrezepte, zum Beispiel für Osterkekse. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr ein Osternest backen könnt.

Weitere Rezepte
Fettarme RezepteOster-Rezepte

Noch mehr Rezepte