VG-Wort Pixel

Pad Thai mit frittiertem Tofu und Cashewkernen

pad-thai.jpg
Foto: KommtEssen
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan, ohne Alkohol, Vegetarisch

Zutaten

Für
4
Portionen

Packung Packungen Mie-Nudeln

Peperoni

Bund Bund Frühlingszwiebeln

Limette

Packung Packungen Cashewkerne

Packung Packungen Tofu

Milliliter Milliliter Öl

Karotten

Brokkoli

gelbe Paprika

Glas Gläser Mungobohnensprossen

EL EL Sojasauce

EL EL Zucker

Messersp. Messersp. Cayennepfeffer

Milliliter Milliliter Öl

Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Eine große, schwere Pfanne bereitstellen. Peperoni entkernen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Cashews grob hacken.
  2. Sojasauce, EL Zucker, 75 ml Wasser, Saft der Limette und Cayennepfeffer in einem kleinen Topf verrühren (optional: asiatische Fischsoße zugeben). Aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Zum Abkühlen an die Seite stellen.
  3. Tofu in 1 cm große Würfel schneiden. 50 ml neutrales Öl in der Pfanne erhitzen und Tofu in zwei Portionen bei mittlerer Temperatur je 3 Minuten frittieren. Tofu auf Haushaltspapier abtropfen lassen und mit ¾ TL Salz würzen.
  4. Karotten schälen und in dünne Stäbchen schneiden. Gelbe Paprika in Streifen schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Stücke und Röschen schneiden.
  5. Asianudeln laut Packungsangaben zubereiten. 1 EL neutrales Öl in der Pfanne erhitzen und Karotten, Paprika und Brokkoli bei hoher Temperatur 3-4 Minuten braten. Mit ¾ TL Salz würzen.
  6. Asianudeln, Sauce, Tofu und abgetropfte Mungbohnenkeimlinge in die Pfanne geben und ca. 1 Minute mit erwärmen. Alles in eine große Schale füllen, mit Cashews, Frühlingszwiebeln und Peperoni bestreuen und servieren.
Tipp Dies ist ein Rezept des Lebensmittel-Lieferservice "KommtEssen".