VG-Wort Pixel

Palak-Tofu

Palak-Tofu
Foto: Thomas Neckermann
Der Palak-Tofu aus dem BRIGITTE Balance-Konzept ist die vegane Abwandlung eines indischen Klassikers – mit leckerer Spinatpaste und kräftigen Gewürzen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Diät-Rezept, Kalorienarm, Low Carb, Schnell, Vegan

Pro Portion

Energie: 410 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 31 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Palak (Spinatpaste)

Gramm Gramm TK-Spinat (aufgetaut)

Gramm Gramm Ingwer

Knoblauchzehe

TL TL Salz

TL TL Chiliflocken

Tofu

Gramm Gramm (Natur-Tofu)

EL EL Erdnussöl

rote Zwiebel

Tomaten

TL TL Kardamom (gemahlen)

TL TL Kreuzkümmel (gemahlen)

TL TL Zimt (gemahlen)

Messersp. Messersp. Nelken (gemahlen)

Lorbeerblatt

Milliliter Milliliter Brühe

TL TL Garam Masala

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Spinat in einem Sieb gut ausdrücken. Ingwer und Knoblauch schälen, grob würfeln. Mit Spinat, Salz und Chili pürieren.
  2. Tofu trocknen, 2 cm groß würfeln, salzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Tofu darin rundherum 5 Minuten braten, herausnehmen.
  3. Zwiebel abziehen, Tomaten putzen, beides würfeln. Restliches Öl in die Pfanne geben, Zwiebel andünsten. Gewürze zufügen, 2 Minuten schmoren. Tomaten und ¼ TL Salz zufügen, dicklich einkochen.
  4. Die Spinatpaste, Brühe, Garam Masala und Tofu zufügen, alles zusammen 3 Minuten köcheln lassen.
Tipp Dazu: Naturreis und Gurkensalat
Warenkunde Unser Rezept ist eine Abwandlung des indischen "Palak Paneer" (Paneer-Käse mit Spinatpaste).
Zimt enthält Cumarin, einen sekundären Pflanzenstoff, der in größeren Mengen gesundheitsschädlich ist. Ceylon-Zimt enthält weniger als der (preiswertere) Cassia.

Dieses Rezept ist in Heft 2/2021 erschienen.