VG-Wort Pixel

Pane al Peperoncini

Pane al Peperoncini
Foto: Celia Blum
Pane al Peperoncini ist ein italienisches Brot gespickt mit milden Chilischoten – es eignet sich hervorragend als Beilage zu Salat oder zu Gegrilltem.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 230 kcal, Kohlenhydrate: 39 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
20
Scheiben

Milliliter Milliliter Milch

Würfel Würfel Hefe (42 g)

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Salz

EL EL Olivenöl

Kilogramm Kilogramm Mehl

Gramm Gramm Peperoncini (mild, rot und grün, aus dem Glas)

EL EL getrocknete italienische Kräuter

EL EL Fleur de Sel

Mehl (zum Bearbeiten)

Olivenöl (für die Form und zum Bestreichen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Milch lauwarm erwärmen, zerbröckelte Hefe und Zucker darin auflösen. Hefemilch, Salz, Öl und Mehl in einer großen Schüssel in der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken, Teig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  2. Peperoncini abtropfen lassen, Strunk und eventuell auch die Kerne entfernen. Peperoncini etwa 1 cm groß würfeln. Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten (der Teig ist sehr weich und klebrig, eventuell mit einer Teigkarte arbeiten).
  3. Peperoncini unter den Teig kneten, zu einem Laib formen. Eine Auflaufform (20 x 30 cm Größe) mit Öl ausstreichen, Teiglaib hineingeben, mit einem feuchten Tuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  5. Aufgegangenen Teig mit etwas Öl bestreichen, Kräuter und Fleur de Sel darüberstreuen. Auf den Ofenrost stellen, auf die 2. Schiene von unten in den heißen Ofen schieben. Etwa 30 Minuten backen, den Ofen ausschalten, das Brot noch 10 Minuten darin nachziehen lassen. Herausnehmen.

Dieses Rezept ist in Heft 07/2021 erschienen.