Papaya-Chutney

Zutaten

Glas

  • 1 Papaya (reif, etwa 350 g)
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 Milliliter Weißweinessig
  • 80 Gramm Zucker
  • 0,5 TL Curry Masala (fertige Gewürzmischung, siehe Tipp)
  • 1 TL Senfkörner (schwarz)
  • Salz
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Papaya halbieren, entkernen, schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und würfeln.
  2. Essig, Zucker, 80 ml Wasser, Curry-Masala und Senfsaat in einem Topf bei großer Hitze etwa 5 Minute sirupartig einkochen lassen.
  3. Papayawürfel zugeben und weitere 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Mit Salz abschmecken und sofort in ein sauberes Schraubglas (Inhalt etwa 400 ml) füllen.

Tipp!

Curry-Masala ist eine Mischung aus 12 Gewürzen, die sich besonders gut zum Würzen von asiatischen Gemüsegerichten eignen. Das Chutney hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche. Wenn es kochend heiß abgefüllt und sofort verschlossen wird, hält es sich unangebrochen und kühl gelagert mindestens 3 Monate.

Das Chutney passt gut zu Gemüse-Pakoras oder Fladenbrot mit Koriander.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!