VG-Wort Pixel

Paprika-Risotto mit Lardo

paprika-risotto.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Dieses Risotto wird durch den fetten italienischen Kräuterspeck Lardo zu etwas ganz Besonderem.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 515 kcal, Fett: 25 g

Zutaten

Für
5
Portionen
1.3

Liter Liter Fleischbrühe

1

rote Paprika (à 250 g)

1

gelbe Paprikaschote (à 250 g)

1

Zwiebel (klein)

2

Knoblauchzehen

4

EL EL Olivenöl

250

Gramm Gramm Risottoreis

100

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken; oder Brühe)

50

Gramm Gramm Parmesan

50

Gramm Gramm Lardo (mit Kräutern und Knoblauch gewürzter italienischer Speck)

50

Gramm Gramm schwarze Oliven (entsteint)

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Brühe aufkochen. Paprikaschoten putzen, abspülen und fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel hacken, Knoblauch in Scheibchen schneiden. Paprikawürfel in 2 EL heißem Öl anbraten, aus dem Topf nehmen. Restliches Öl in den Topf geben, erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin hellgelb dünsten. Den trockenen Reis zugeben, unter Rühren 2-3 Minuten dünsten.
  2. Den Wein zugießen und unter ständigem Rühren einkochen lassen. Kochend heiße Brühe kellenweise immer dann zugeben, wenn die Flüssigkeit im Risotto aufgesogen ist. Dabei zwischendurch umrühren. Parmesan reiben.
  3. Lardo in dünne Scheibchen schneiden (siehe Tipp). Parmesan, abgetropfte Oliven und Paprikawürfel unter das Risotto rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lardo auf dem heißen Risotto anrichten.
Tipp Lardo am besten kurz anfrieren, dann lässt er sich einfach in dünne Scheiben schneiden.

Risotto: Rezepte wie aus Italien