Paprika-Tatar mit Wachtelei

Ähnlich lecker
TatarWachteleiEierrezeptVorspeise
Zutaten
für Portionen
Paprika-Tatar
  • 3 rote Paprikas
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Stängel Thymian
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 2 TL brauner Zucker
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Kräutersalsa
  • 1 Bund Kerbel
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 9 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1,5 EL Agavendicksaft
  • 18 Wachteleier
  • Butter (zum Braten)
  • Pfeffer (grob)
  • Daikonkresse (zum Bestreuen)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Für das Tatar Paprikaschoten vierteln, putzen, abspülen und in 4-5 mm große Würfel schneiden. Knoblauch schälen, Thymian abspülen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Paprikawürfel, Knoblauch, Thymianzweige und Zucker darin unter Wenden 10-15 Minuten andünsten, bis die Paprikawürfel knapp gar sind. Knoblauch und Thymianzweige entfernen. Paprika mit Salz, Pfeffer und eventuell Zucker abschmecken. Dann die Paprikawürfel in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Für die Kräuter-Salsa alle Kräuter abspülen, gut trocken schütteln und grob schneiden. Kräuter, Olivenöl und etwa 5 EL Wasser in einen hohen Mixbecher geben und zu einer feinen Soße pürieren. Mit Salz, Zitronensaft und Agavendicksaft abschmecken.
  3. Metallringe (Ø 7,5 cm) auf kleine Vorspeisenteller legen. Paprikawürfel auf die Ringe verteilen und mit der runden Seite eines Teelöffels etwas zusammendrücken, sodass die Paprikawürfel zusammenhalten. Die Ringe entfernen.
  4. Wachteleier in kochendem Wasser in 2 Minuten 30 Sekunden wachsweich kochen. Kalt abspülen und schälen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, restliche Eier zu Spiegeleiern braten.
  5. Gekochte Eier halbieren und die Hälften um das Paprika-Tatar herum anrichten. Die Spiegeleier obenauf legen. Etwas Kräuter-Salsa drumherum verteilen und mit Daikon-Kresse dekorieren. Mit Pfeffer bestreuen.
Tipp!

Die Paprikawürfel und die Kräuter-Salsa können schon am Vortag zubereitet werden. Beim Servieren sollte aber alles zimmerwarm sein.

Statt Paprika können Sie auch grünen und weißen Spargel nehmen.

Zum Schälen die gekochten Wachteleier mit einem scharfen Messer einstechen, dann lassen sie sich einfacher pellen.

Mehr Vorspeisen-Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!