VG-Wort Pixel

Paris-Brest-Torte mit Stachelbeeren

Paris-Brest-Torte mit Stachelbeeren
Foto: Celia Blum
Die Paris-Brest-Torte mit Stachelbeeren ist ein typisch französisches Gebäck. Dieser Kuchen lässt eure Herzen definitiv höher schlagen!  
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 470 kcal, Kohlenhydrate: 42 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
10
Stück

Vanillecreme

Blatt Blätter weiße Gelatine

Vanilleschote

Gramm Gramm Schlagsahne

Salz

Gramm Gramm weiße Kuvertüre

Konfitüre

Gramm Gramm Stachelbeeren (grün oder rot)

Gramm Gramm Gelierzucker (2:1)

Brandteig

Gramm Gramm Butter

Milliliter Milliliter Milch

TL TL Zucker

Gramm Gramm Mehl

Eier

Gramm Gramm Kekse („Knuspriger Haferkeks“ von Kölln)

TL TL Sesam (schwarz)

(Außerdem: Spritzbeutel mit Sterntülle)


Zubereitung

  1. Für die Vanillecreme

  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Sahne und 1 Prise Salz bei mittlerer Hitze aufkochen. Kuvertüre fein hacken, mit dem Vanillemark in die Sahne rühren. Gelatine mit den Händen gut ausdrücken und unter Rühren in der Sahne auflösen. Sahne mit dem Stabmixer zu einer glatten Creme mixen. Mit Frischhaltefolie zudecken, abkühlen lassen und für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
  3. Für die Konfitüre

  4. Stachelbeeren abspülen, putzen und in einem kleinen Topf mit 40 ml Wasser, der ausgekratzten Vanilleschote von der Vanillecreme und Gelierzucker bei mittlerer Hitze aufkochen und etwa 5 Minuten kochen lassen. Vanilleschote entfernen und die Stachelbeeren grob zerstampfen. Die Konfitüre auskühlen lassen.
  5. Für den Bandteig

  6. Butter, 200 ml Wasser, Milch und Zucker aufkochen. 1 Prise Salz und Mehl zufügen und sofort mit einem Kochlöffel bei kleiner Hitze so lange rühren, bis ein glatter Teigkloß entstanden und ein weißer Belag am Topfboden sichtbar ist. Teig in eine Schüssel umfüllen und 5 Minuten abkühlen lassen.
  7. Eier nacheinander zum Teig geben und mit den Knethaken des Handrührers jeweils immer erst ganz unterkneten. Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.
  8. Eine kleine Auflaufform zu 2/3 mit Wasser füllen und auf dem Ofenrost in die untere Schiene in den Ofen schieben. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  9. Auf einem Bogen Backpapier einen Kreis (20 cm Ø) zeichnen. Backpapier mit der Zeichnung nach unten auf ein Backblech legen. Teig als 10 Tupfen (etwa 4 cm Ø) kreisförmig an den inneren Rand auf die Vorlage spritzen.
  10. Kekse grob hacken. Brandteigtupfen mit Sesam und 50 g Keksbröseln bestreuen und leicht andrücken. Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten goldbraun backen (dabei auf keinen Fall die Ofentür öffnen, sonst fällt der Brandteig zusammen). Ofen ausschalten und den Brandteig weitere 10 Minuten trocknen lassen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  11. Brandteigring waagerecht halbieren. Vanillecreme mit den Quirlen des Handrührers luftig aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. 2/3 der Stachelbeerkonfitüre auf dem unteren Boden verteilen. Restliche Keksbrösel darauf verteilen. Vanillecreme daraufspritzen, restliche Konfitüre daraufgeben, den Brandteigdeckel auflegen. Sofort servieren.
Tipp Vanillecreme und Konfitüre schon am Vortag zubereiten. Den Brandteig frisch backen und noch am Tag der Zubereitung servieren – steht die Torte einige Stunden, weicht der knusprige Teig durch und wird pappig.

Dieses Rezept ist in Heft 16/2021.