VG-Wort Pixel

Pastinaken-Cremesuppe mit Kräutersahne

pastinakensuppe.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Zutaten

Für
6
Portionen

Zwiebeln

Gramm Gramm Pastinaken

Knoblauchzehen

Gramm Gramm Butter

Stängel Stängel Liebstöckel (oder etwas Staudensellerie)

Gramm Gramm Sahne

Salz

Pfeffer

Zitronensaft

Für die Knoblauchsahne:

Gramm Gramm Sahne

Knoblauchzehen

Salz

Kräuter (z. B. glatte Petersilie, Liebstöckel, Basilikum, Selleriegrün, Dill)

Salz

Pfeffer

Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Cremesuppe putze ich zunächst die Zwiebeln und die Pastinaken und schneide das Gemüse in Würfel. Die kleinen frischen Knoblauchzehen ziehe ich nur ab.
  2. Ich erhitze die Butter im Topf und dünste Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch kurz darin an. Dann füge ich einen guten halben Liter Wasser dazu und lasse alles 25 Minuten kochen. Für den Geschmack gebe ich gern noch etwas Liebstöckel oder Staudensellerie mit hinein.
  3. Inzwischen mache ich meine Knoblauchsahne. Dafür koche ich zunächst 75 Gramm von der Sahne zusammen mit den großen frischen zerdrückten Knoblauchzehen und einer Prise Salz auf. Mit einem Haarsieb filtere ich den Knoblauch heraus und lasse die Sahne in einer Edelstahlschüssel in Eiswasser abkühlen. Ist sie kalt, gieße ich die restliche kalte Sahne dazu, schlage alles steif.
  4. Nun nehme ich Kräuter, ganz nach Lust und Laune. Ich zupfe die Blättchen ab, zum Beispiel von je einem Stängel Petersilie, Liebstöckel, Basilikum, Dill und Selleriegrün, schneide alle Kräuter ganz fein und hebe sie unter die Knoblauchsahne. Ich schmecke mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und einem Spritzer Zitronensaft ab. Voilà.
  5. Zurück zur Suppe:

  6. Ich gieße 150 Gramm Sahne dazu, lasse sie nur ganz kurz mitkochen und püriere die Suppe fein. Ich gieße dann noch etwa 200 Milliliter heißes Wasser hinein, um sie auf die perfekte Konsistenz zu bringen. Ich schmecke sie kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft ab und serviere das samtige Süppchen in vorgewärmten Tellern oder Suppentassen mit einer Haube von der Knoblauchsahne.
Tipp Raffiniert dazu sind Sellerie- oder Petersilienblättchen, die ich schnell in der Pfanne in heißem Olivenöl knusprig frittiere.

Die Suppe reicht als Vorspeise für 6 Personen, als Hauptgericht für 4.

Ein Rezept von Spitzenköchin Lea Linster aus ihrem neuen Kochbuch "Kochen mit Genuss".

Weihnachtliches Menü von Lea Linster

Mehr Rezepte