Pavola mit Espresso-Sahne und Orangen

Zutaten

Stück

Basierschalen

  • 4 Bio-Eiweiße
  • Salz
  • 100 Zucker
  • 1 TL Weißweinessig
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 2 TL Speisestärke

Füllung

  • 3 Orangen (à 250 g)
  • 1 Granatapfel (klein)
  • 250 Gramm Schlagsahne
  • 2 TL Espressopulver
  • 50 Zucker
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 120 Grad, Umluft 100 Grad, Gas kleinste Stufe vorheizen.

Für den Basierschalen:

  1. Eiweiß und 1⁄4 TL Salz mit den Quirlen des Hand­ rührers steif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Essig dazu­ geben und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Puderzucker und Stärke darübersieben und unterheben.
  2. Ein Backblech mit Backpapier aus­ legen und den Eischnee mit 2 Esslöffeln zu 6 runden Baiserschalen (Ø 10 cm) darauf verstreichen. Mit dem Löffelrücken jeweils eine Mulde in die Mitte drücken. Die Baiserschalen im Ofen bei leicht geöffneter Backofentür (am besten einen Holzlöffel in die Tür klemmen) auf der unteren Schiene etwa 2 Stunden trock­nen lassen. Abkühlen lassen.

Für die Füllung:

  1. Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Filets zwi­schen den Trennhäuten herauslösen. Gra­natapfel halbieren, Kerne herauslösen.
  2. Sahne, 1 TL Espresso­-Pulver und Zu­cker steif schlagen. Erst kurz vor dem Ser­vieren Baiserschalen mit Espresso­-Sahne füllen (Baiser weicht schnell durch!), dünn mit Espresso­-Pulver überstäuben. Oran­genfilets und Granatapfelkerne auf die Sahne legen. Pavlovas sofort servieren.

Tipp!

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Typisch Pavlova sind das Miteinander von Baiser (hier als Schälchen), Sahne und Frucht - kein Ruckzuck-Dessert, aber lange in leckerer Erinnerung. Zum Rezept: Pavlova mit Espresso-Sahne und Orangen
Pavola mit Espresso-Sahne und Orangen

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden