VG-Wort Pixel

Persischer Reis

Persischer Reis
Foto: Thomas Neckermann
Persischer Reis ist eine würzige orientalische Beilage: Wir nehmen Basmati-Reis, der mit Berberitzen, Dill, Safran und Mandelblättchen gemischt wird.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 395 kcal, Kohlenhydrate: 65 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Gramm Gramm Basmati Reis

Salz

Gramm Gramm Berberitzen

EL EL getrockneter Dill

Päckchen Päckchen Safran (à 0,1 g, gemahlen)

EL EL Butter

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Mandelblätter

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Reis in einem Sieb so lange kalt abspülen, bis das Wasser klar wird. Reis in reichlich kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten bissfest kochen. Dann in ein Sieb gießen, kalt abspülen und sehr gut abtropfen lassen. Berberitzen, Dill und Safran gut untermischen.
  2. Butter und Olivenöl am besten in einem Topf/einer Pfanne (beschichtet, Ø 24 cm) mit hohem Rand erhitzen. Reis dazugeben, die Oberfläche mit einem Kochlöffel glätten und den Reis leicht andrücken. Reis ohne zu rühren kurz anbraten. Hitze auf die kleinste Stufe stellen. Ein Tuch auf den Topf/die Pfanne legen und mit einem Deckel verschließen. Den Reis weitere 25 Minuten garen.
  3. Inzwischen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.
  4. Deckel und Tuch vorsichtig vom Reis nehmen (Vorsicht, es entweicht sehr heißer Dampf!). Eine Servierplatte auf den Reis legen und umgekehrt auf die Platte stürzen, sodass die geröstete Reisschicht oben ist. Mandelblättchen darüberstreuen und zum Hähnchen (s. Tipp) servieren.
Tipp Schmeckt hervorragend zu Fesejan – persischem Hähnchen.

Dieses Rezept ist in Heft 24/2019 erschienen.


Mehr Rezepte