VG-Wort Pixel

Persischer Reis mit Huhn

Persischer Reis mit Huhn
Foto: Thomas Neckermann
Angerösteter, duftender Basmati mit Granatapfelkernen, Berberitzen, Nüssen, getrockneten Aprikosen – dazu das geschmorte Hähnchen: ein Geschmackserlebnis!
Achim Ellmer Autorenbild
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 980 kcal, Kohlenhydrate: 83 g, Eiweiß: 51 g, Fett: 49 g

Zutaten

Für
4
Portionen

REIS

Gramm Gramm Basmati Reis

Salz

Gramm Gramm Butter

EL EL Olivenöl

Bund Bund Minze

Bund Bund Dill

Bund Bund glatte Petersilie

Stiel Stiele Koriander

Granatapfel

Gramm Gramm Aprikose (getrocknet)

Gramm Gramm Mandel (geröstet, ohne Haut, ersatzweise Mandelstifte)

Gramm Gramm Pistazien (geröstet und gesalzen)

Gramm Gramm Berberitzen

HÄHNCHEN

Hähnchen (etwa 1,2 kg; am besten Bio)

Briefchen Briefchen Safran (0,1 g)

Kapsel Kapseln Kardamom (grün)

Zwiebel

Knoblauchzehe

grüne Peperoni (lange)

Zucchini (runde, ersatzweise kleine längliche Zucchini)

Gramm Gramm Karotte (schmale Bundmöhren)

EL EL Olivenöl

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zitronensaft (zum Abschmecken)


Zubereitung

  1. REIS

  2. In einem Sieb so lange kalt abspülen, bis das Wasser klar bleibt. Reis in reichlich kochendem Salzwasser 6–8 Minuten bissfest garen. In ein Sieb gießen, kalt abspülen und sehr gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  4. HÄHNCHEN

  5. In 8 Stücke teilen. Dafür die Keulen auslösen und im Gelenk teilen. Brustfilets mit den Flügeln (noch am Knochen) vom Rückenteil schneiden und halbieren. Safran in 4 EL lauwarmem Wasser einweichen. Kardamomkapseln andrücken, Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln vierteln, Knoblauch halbieren. Peperoni und Zucchini abspülen. Zucchini vierteln. Möhren schälen, erst längs und evtl. auch quer halbieren. Alle Zutaten für das Hähnchen (auch das Safranwasser) auf einem Backblech verteilen. Mit 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen.
  6. Hähnchen und Gemüse im Ofen auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten schmoren. Nach 25 Minuten 100 ml Wasser dazugießen.
  7. Butter und 3 EL Olivenöl am besten in einem beschichteten breiten Topf erhitzen. Reis dazugeben, die Oberfläche mit einem Kochlöffel glätten und den Reis leicht anpressen. Reis ohne zu rühren kurz im Topf anbraten. Hitze auf die niedrigste Stufe stellen. Ein Tuch auf den Topf legen und mit einem Deckel verschließen. Reis weitere 25 Minuten garen, dabei sollte immer ein leichtes Knistern im Topf zu hören sein, andernfalls die Temperatur etwas erhöhen.
  8. Kräuter verlesen, kalt abspülen, trocken schleudern, Blättchen grob von den Stielen zupfen. Granatapfelkerne auslösen. Aprikosen, Mandeln, Pistazien und Berberitzen zusammen grob hacken.
  9. Deckel und Tuch vorsichtig vom Reistopf nehmen (Vorsicht, es entweicht sehr heißer Dampf). Eine Servierplatte auf den Reis legen und umgekehrt auf die Platte stürzen, sodass die geröstete Reisschicht oben ist. Einige Kräuter, gehackte Mandel­Aprikosen­Mischung und Granatapfelkerne darauf verteilen.
  10. Hähnchen und Gemüse aus dem Ofen nehmen, mit Zitronensaft abschmecken, zum gerösteten Reis servieren.
Tipp Das knochige Rückenteil vom Hähnchen nicht wegwerfen, sondern gern mit auf dem Blech schmoren, es gibt dem Schmorsud noch etwas mehr Aroma.

Dieses Rezept ist in Heft 6/2019 erschienen.


Mehr Rezepte