VG-Wort Pixel

Pfifferlingsragout

Pfifferlingsragout
Foto: Thomas Neckermann
Was wäre der Spätsommer ohne ein leckeres Pfifferlingsragout! Wie es garantiert gelingt, erfahrt ihr hier.
Fertig in 45 Minuten (ohne Wartezeit)

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 700 kcal, Kohlenhydrate: 56 g, Eiweiß: 24 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Spätzle

Gramm Gramm Mehl

Bio-Eier

Salz

EL EL Mineralwasser

EL EL Butter

Ragout

Gramm Gramm Pfifferlinge

Schalotten

Gramm Gramm Bacon

EL EL Butter

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Mehl

Milliliter Milliliter Rinderfond

Stängel Stängel Majoran

Bund Bund glatte Petersilie

Gramm Gramm Schlagsahne

Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. FÜR DIE SPÄTZLE

  2. Mehl, Eier, 1⁄2 TL Salz und Mineralwasser mit den Knethaken des Handrührers so lange verrühren, bis der Teig Blasen schlägt, 30 Minuten quellen lassen.
  3. FÜR DAS RAGOUT

  4. Pfifferlinge gründlich putzen, dabei mit einem Pinsel Sand und Erdreste aus den Lamellen entfernen. Große Pilze halbieren. Schalotten schälen, fein würfeln. Bacon ebenfalls würfeln.
  5. 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Bacon knusprig ausbraten, herausnehmen. Restliche Butter in die Pfanne geben, Schalotten und Pilze darin unter Wenden kurz andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüberstäuben und weitere 5 Minuten dünsten.
  6. Fond zugießen, bei kleiner Hitze etwa 5-10 Minuten köcheln lassen. Kräuter abspülen, trocknen, fein hacken. Sahne zum Ragout gießen, erhitzen, Ragout mit Salz, Pfeffer, gehackten Kräutern und Zitronensaft abschmecken.
  7. Reichlich Salzwasser aufkochen. Teig portionsweise in einen Spätzlehobel oder -presse geben, ins siedende Wasser geben. Kurz aufkochen, bis die Spätzle oben schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, evtl. Butter bräunen, darübergießen. Alles servieren.
Tipp Soll’s etwas feiner sein: Das Pilzragout statt mit Zitronensaft mit etwas gutem Balsamessig abschmecken.

Hier findet ihr weitere leckere Rezepte für Pfifferlinge. Und hier haben wir noch mehr Ideen für ein Pilzpfanne.

Dieses Rezept ist in Heft 17/2017 erschienen.


Mehr Rezepte