VG-Wort Pixel

Pflaumen-Apfel-Grütze

Pflaumen-Apfel-Grütze
Foto: Celia Blum
Pflaumen-Apfel-Grütze: So wird aus der klassischen Nachspeise ein absoluter Gaumenschmaus! In 50 Minuten zaubert ihr das Dessert. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 390 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Streusel

8

Stiel Stiele Thymian

100

Gramm Gramm Mehl

50

Gramm Gramm Butter

50

Gramm Gramm Zucker

0.5

TL TL Meersalz (grob)

Grütze

400

Gramm Gramm Pflaumen

Äpfel (groß, säuerlich, 200 g; z. B. Braeburn)

600

Milliliter Milliliter Apfelsaft (naturtrüb)

Zimtstangen (4 cm)

Sternanis

40

Gramm Gramm Zucker

3

EL EL Speisestärke

Vanillesoße

Vanilleschoten

300

Milliliter Milliliter Milch

3

EL EL Zucker

3

Eigelb

(evtl. frischer Thymian zum Bestreuen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Streusel

  2. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Thymian, Mehl, Butter, Zucker und Meersalz mit den Knethaken des Handrührers zu groben Streuseln verkneten, dann für 30 Minuten kalt stellen.
  3. Für die Grütze

  4. Pflaumen und Apfel abspülen. Pflaumen entsteinen, Apfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Früchte getrennt in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Apfel, Apfelsaft, Zimtstange, Sternanis und Zucker in einem Topf bei kleiner Hitze 5 Minuten kochen. Pflaumen zugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  5. Stärke und etwas kaltes Wasser verrühren, Mischung unter Rühren zu den Früchten gießen und damit binden. Die Grütze noch 2–3 Minuten bei kleiner Hitze kochen, dann abkühlen lassen.
  6. Für die Soße

  7. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Zucker und Vanillemark in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen, etwa 100 ml heiße Milch langsam zu den Eigelben gießen und dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren. Diese Eigelbmischung unter Rühren zur restlichen heißen Milch gießen. Unter Rühren kurz erhitzen, bis die Soße dicklich wird (aufpassen, dass das Eigelb nicht flockig wird), dann abkühlen lassen.
  8. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  9. Die Streusel auf einem mit Backpapier belegten Backblech grob zerbröseln und verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene je nach Größe der Streusel in etwa 15 Minuten goldgelb und knusprig backen.
  10. Grütze auf Schalen verteilen, mit etwas Vanillesoße beträufeln und mit den noch warmen Thymian-Streuseln und eventuell Thymianblättchen bestreuen und servieren.
Tipp Streuselteig, Grütze und Vanillesoße könnt ihr schon am Vortag zubereiten. Die Streusel sollten aber frisch gebacken werden.

Dieses Rezept ist in Heft 19/2021 erschienen.