Pinien-Marillen-Würfel

Zutaten

Stück

  • 60 Gramm Pinienkerne
  • 125 Gramm Butter (weich)
  • 50 Gramm Puderzucker
  • 2 Prisen Meersalz (fein)
  • 1 Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 Gramm Aprikosenkonfitüre
  • 200 Gramm Marzipanrohmasse
  • 50 Gramm Puderzucker
  • 2 Gramm Aprikosenlikör (oder Aprikosennektar)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

48 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Herausnehmen, abkühlen lassen und sehr fein hacken.
  2. Butter, Puderzucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Pinienkerne dazugeben und kurz mit den Händen unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  3. Den Teig kurz durchkneten und zwischen 2 Lagen Backpapier zu einem Rechteck von etwa 30 x 40 cm Größe ausrollen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, quer halbieren und auf ein passendes Tablett für den Kühlschrank ziehen. (Falls der Kühlschrank nicht groß genug ist, beide Teigplatten mit einem Stück Backpapier dazwischen übereinanderlegen). Für etwa 40 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Eine Teigplatte mit der Konfi türe bestreichen und das Marzipan gleichmäßig darüberraspeln. Die andere Teighälfte vorsichtig darauflegen und leicht andrücken.
  5. Die Teigplatte mit dem Backpapier auf ein Backblech ziehen und im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten auf der unteren Schiene des Backofens goldbraun backen.
  6. Inzwischen Puderzucker und Schnaps oder Saft glatt rühren. Gebackene Teigplatte aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Guss bestreichen. Ganz abkühlen lassen und in etwa 2,5 cm große Quadrate schneiden.

Tipp!

Hält sich etwa 3 Wochen.

Wir zeigen euch noch mehr leckere Marzipanplätzchen und Nussplätzchen für jeden Geschmack. Oder habt ihr mehr Lust auf weitere Plätzchen mit Marmelade.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Es müssen nicht immer Weihnachtsplätzchen sein. Es dürfen auch Weihnachts-Pinien-Marillen-Würfel sein. Die sorgen für Abwechslung auf dem Plätzchenteller. Zum Rezept: Pinien-Marillen-Würfel
Pinien-Marillen-Würfel

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden