VG-Wort Pixel

Pinkfarbener Hummus mit Kräutern und Pistazien

Pinkfarbener Hummus mit Kräutern und Pistazien
Foto: Andrea Thode
Dank Roter Bete bekommt der Hummus eine kräftiges Pink verpasst. Zusammen mit Kräutern und Pistazienkernen ist das Gericht auch geschmacklich eine Wucht.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert, Schnell, Vegan

Zutaten

Für
7
Portionen
1

Knoblauchzehe (klein)

1

Zitrone (etwa 6 EL Saft)

300

Gramm Gramm Kichererbsen (aus der Dose)

200

Gramm Gramm Rote Bete (vakuumiert und gegart, aus dem Kühlregal)

100

Gramm Gramm Tahini (Tahin)

1

TL TL Salz

1

TL TL Kreuzkümmel

3

EL EL Balsamico (hell)

100

Milliliter Milliliter Rote Bete Saft

Salz, Pfeffer

1

Handvoll Handvoll (Lieblingskräuter; hier: Dill, Petersilie, Frühlingszwiebeln)

4

EL EL Olivenöl

4

EL EL (gehackte Pistazienkerne)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Knoblauch abziehen und würfeln. Zitrone halbieren, Saft auspressen. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Rote Bete würfeln. Kichererbsen mit Knoblauch, Rote Bete, Tahin, 1 TL Salz, Kreuzkümmel, Balsamico und etwa 6 EL Zitronensaft in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Esslöffelweise Rote-Bete- Saft zugeben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Kräuter waschen, trocken schütteln und grob schneiden. Hummus auf einen Teller streichen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pistazien und Kräutern bestreuen. Wem Hummus allein zu wenig ist, der serviert dazu Fladenbrot oder gebratene Hähnchenbrust.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 45/2020 erschienen.