Pissaladière

Pissaladière ist ein französischer Zwiebelkuchen, in diesem Rezept wird er mit Paprika, Sardellen und Oliven belegt.

Zutaten

Stück

Für den Hefeteig:

  • 20 Gramm Hefe (frisch)
  • 500 Gramm Mehl
  • Salz
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Für den Belag:

  • 1 Kilogramm Gemüsezwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 3 EL Olivenöl
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 5 Stiele Thymian
  • 12 Sardellenfilets (in Öl)
  • 100 Gramm schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 3 Stiele glatte Petersilie
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

20 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Hefeteig:

  1. 300 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel gießen und die zerbröckelte Hefe darin unter Rühren auflösen. Das Mehl daraufsieben und 1/2 TL Salz dazugeben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 10-15 Minuten geschmeidig kneten, dann in eine Schüssel legen. Bei Zimmertemperatur 1-1,5 Stunden abgedeckt gehen lassen.

Für den Belag:

  1. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Paprikaschote vierteln, putzen, abspülen und in feine Streifen schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin bei mittlerer bis starker Hitze in 15-20 Minuten goldraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.
  2. Thymian abspülen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen streifen und fein hacken. Thymian und Paprika unter die Zwiebeln mischen. Sardellenfilets abtropfen lassen und trocken tupfen.
  3. Den Backofen auf 220 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Den Teig nochmals kurz mit den Händen kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn zu einem großen Fladen ausrollen. Den Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Belag auf dem Fladen verteilen. Die Oliven auf die Zwiebeln streuen. Im Ofen auf der unteren Schiene etwa 20 Minuten backen.
  4. Petersilie abspülen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit den Sardellenfilets belegen. Mit etwas Pfeffer und der gehackten Petersilie bestreuen. Kuchen schräg in Stücke schneiden und servieren.

Tipp!

Wer es lieber vegetarisch mag, verzichtet auf die Sardellen.
Den Teig zum Gehen am besten mit Frischhaltefolie oder einer Schüssel abdecken, damit die Oberfläche nicht antrocknet.

Bei uns findet ihr weitere Rezepte für Zwiebelkuchen und für die französische Küche.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!