VG-Wort Pixel

Pita Brot

Brigitte
Pita Brot
Foto: Adao / Shutterstock
Köstliches Pita Brot aus der griechischen Küche schmeckt nicht nur hervorragend mit Tzatziki und Gyros, es lässt sich auch noch easy zu Hause zubereiten. 
Fertig in 45 Minuten + 1 Stunde Gehzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegan

Pro Portion

Energie: 503 kcal, Kohlenhydrate: 92 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Hefewürfel

Milliliter Milliliter lauwarmes Wasser

Gramm Gramm Mehl (zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten)

TL TL Salz

EL EL Olivenöl (zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit Salz vermengen. Anschließend das Wasser-Hefe-Gemisch sowie das Olivenöl in die Schüssel geben und die Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts oder mit den Händen gründlich verkneten.
  2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen erneut gut durchkneten. Dabei den Teig immer wieder von der einen Seite zur anderen ziehen. So wird er schön locker.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in die Rührschüssel zurücklegen. Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten, dann zu einer Rolle rollen und in 4 Teile teilen. Jedes Teigstück erneut zu einer Kugel formen und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Jede Kugel mit dem Nudelholz zu einer runden etwa 5 mm dicken und 20 cm breiten Scheibe ausrollen.
  6. Zubereitung im Backofen

  7. Backofen auf mindestens 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Öl einpinseln, die Teiglinge gut bemehlen und auf das Blech legen. Blech im heißen Ofen 8 bis 10 Minuten backen, bis die Pita Brote sich aufblähen.
  8. Zubereitung in der Pfanne

  9. Eine große Pfanne gut aufheizen, da sich die Backzeit sonst verlängert und die Pita trocken werden kann. Jede Pita von beiden Seiten mit jeweils etwas Olivenöl bestreichen und in der Pfanne bei mittel bis starker Hitze von beiden Seiten circa 4 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Tipp Je dünner ihr die Fladen ausrollt, desto knuspriger wird er und je dicker, desto fluffiger. 

So kannst du dein Pita Brot füllen

Das Pita Brot ist aus der griechischen Küche bekannt und wird dort mit Gyros (die klassische ), Salaten oder Souvlaki gefüllt. Es wird aber auch einfach als Fladenbrot zum Dippen von Tzatziki oder anderen Dipps verwendet sowie zu Salaten und Suppengereicht. Auch in der internationalen Küche wird ein ähnliches Brot, zum Beispiel in der indischen Küche das Naan-Brot, zu Gerichten wie Dhal gereicht. 

Übrigens wird die Pita in Griechenland nicht aufgeschnitten und wie eine Tasche befüllt, wie wir es aus vielen deutschen Supermärkten kennen, sondern meist mit Tzatziki bestrichen und dann mit Fleisch und Salaten belegt. Anschließend werden sie ähnlich wie ein mexikanischer Burrito eingerollt. Solltest du das Pita Brot für griechische Speisen backen, kannst du nach dem Backen noch Oregano oder Thymian über die Pita streuen.

Übrigens: Traditionell wird die Pita über einer heißen Platte oder in einem Steinofen gebacken.

Pita Brot lagern – so hält es am längsten

Wenn ihr länger etwas von euren Pita Broten haben wollt, solltet ihr sie zuerst vollkommen auskühlen lassen. Anschließend könnt ihr sie entweder in einer Papiertüte für 1-2 Tage frisch halten oder die Pita Brote für mehrere Wochen einfrieren. Dafür einfach die ausgekühlten Pita Brote in einen Gefrierbeutel packen und einfrieren. So halten sie mehrere Monate frisch. Sobald ihr sie wieder verwenden wollt, könnt ihr sie direkt aus dem Gefrierschrank im Toaster oder der Pfanne für etwa 2 Minuten von jeder Seite backen. Zum Schluss könnst ihr diese noch mit etwas Olivenöl bestreichen und sie schmecken, wie frisch gebacken.