Bananen-Tonka-Plätzchen

Wer Bananen und Nüsse mag, wird diese Plätzchen lieben! Veganer können sich über ein weiteres Naschrezept freuen, dass besonders in der kalten Jahreszeit schmeckt und Energie gibt. 

Zutaten

Stück

Teig

  • 2 Bananen (reif, etwa 200 Gramm Fruchtfleisch)
  • 100 Gramm Mandelmus (hell)
  • 3 TL Zitronensaft
  • 1 Tonkabohnen (klein, z. B. von Fuchs, alternativ 1 TL Vanillepulver)
  • 100 Gramm Walnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 70 Gramm Kokosblütenzucker
  • 150 Gramm Dinkelmehl (Typ 650)

Deko

  • 150 Gramm Walnüsse (sollte 45 Hälften ergeben, möglichst schön)
  • 50 Gramm vegane Schokolade (Zartbitter; z. B. von "Vivant Feine Bitter 71 %")
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

42 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Backofen auf 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stu
fe 3–4 vorheizen.


Für den Teig

  1. Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Bananen, Mandelmus und Zitronensaft in eine Schüssel geben. Tonkabohne fein reiben und dazugeben. Alle Zutaten mit dem Stabmixer fein pürieren.
  2. Die Walnüsse in einem Blitzhacker fein hacken. Walnüsse, Salz, Kokosblütenzucker und Dinkelmehl zum Bananen-Mandelmus geben und mit den Quirlen des Handrührers kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Teig in einen großen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche etwa 45 Teigtupfen (Ø 3 cm) spritzen.

Für die Deko

  1. Je eine Walnusshälfte in die Mitte der Tupfen setzen. Im vorgeheizten Backofen auf der 
2. Schiene von unten in etwa 10–12 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und die Plätzchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  2. Die Schokolade hacken, in eine kleine Metallschüssel geben und im warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen (nur schmelzen, nicht erhitzen), dabei immer wieder rühren. Geschmolzene Schokolade aus dem Wasserbad nehmen, abkühlen lassen und nochmals unter Rühren langsam erwärmen.
  3. Flüssige Schokolade in einen Einwegspritzbeutel oder Gefrierbeutel geben und eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden. Schokolade kreisförmig über die kalten Plätzchen spritzen. Schokolade fest werden lassen.

Tipp!

Sie halten sich in einer gut schließenden Dose etwa 2 Wochen.

Tonkabohnen sind sehr hart und lassen sich nur schwer zerkleinern – am besten auf einer Muskatreibe reiben.  Die Plätzchen gegen Ende der Backzeit im Auge behalten, denn die Walnüsse werden schnell dunkel und schmecken dann bitter. 

Dieses Rezept ist in dem Plätzchen-Extra in Heft 23/2017 erschienen.

Hier findet ihr weitere leckere Ideen für vegane Plätzchen und Nussplätzchen 

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bananen-Tonka-Plätzchen
Bananen-Tonka-Plätzchen

Wer Bananen und Nüsse mag, wird diese Plätzchen lieben! Veganer können sich über ein weiteres Naschrezept freuen, dass besonders in der kalten Jahreszeit schmeckt und Energie gibt. 

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden