VG-Wort Pixel

Butter-Mandel-Plätzchen mit Matcha-Ganache

Butter-Mandel-Plätzchen mit Matcha-Ganache
Foto: Thomas Neckermann
Dieses Weihnachtsgebäck kommt ziemlich ausgefallen daher: Die Butter-Mandel-Plätzchen werden mit einer raffinierten Matcha-Ganache gefüllt. On Top gibt's Zuckerguss als Deko.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 105 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
60
Stück

Ganache

Gramm Gramm Schlagsahne

Gramm Gramm weiße Kuvertüre

TL TL Matcha

Teig

Gramm Gramm Butter (weich)

Eigelb (siehe Tipp)

Gramm Gramm Zucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Mandeln (geschält und gemahlen)

Gramm Gramm Mehl

Mehl (zum Ausrollen)

Guss

Gramm Gramm Puderzucker

TL TL Matcha

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Ganache

  2. Sahne in einem kleinen Topf aufkochen. Kuvertüre hacken. Wenn die Sahne kocht, Topf vom Herd nehmen, Kuvertüre und Matcha-Teepulver dazugeben und rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und keine Matcha-Klümpchen mehr zu sehen sind. Mischung über Nacht kalt stellen.
  3. Für den Teig

  4. Butter, Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Mandeln und Mehl nach und nach zufügen. Wenn der Teig zu fest zum Rühren wird, mit den Händen kurz zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Den Teig zu einem flachen Fladen formen und abgedeckt ebenfalls über Nacht kalt stellen.
  6. Teig in 2 Portionen teilen, eine Portion in kleine Stücke teilen, mit den Händen kurz kneten, sodass sich der Teig ausrollen lässt. Teig auf wenig Mehl etwa 3 mm dünn ausrollen und Engelsflügel (7 cm) oder Glocken (5 cm) daraus ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  7. Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  8. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene im heißen Ofen etwa 12 Minuten hellgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  9. Die Ganache mit den Quirlen des Handrührers hell und cremig aufschlagen. Etwas Ganache mit einem Messer auf ein Plätzchen streichen. Ein zweites, von der Form passendes Plätzchen darauflegen und leicht andrücken. So alle Plätzchen füllen.
  10. Für den Guss

  11. Puderzucker und 2–3 EL Wasser zu einem glatten Guss verrühren. Guss in 2 Portionen teilen und unter eine Portion das Matcha-Teepulver rühren. Beide Guss-Sorten in je einen Einwegspritzbeutel füllen und die Plätzchen damit verzieren. Trocknen lassen.
Tipp Das übrige Eiweiß z. B. für die Macadamia-Walnuss-Baisers oder die Amaretti mit Rosenblüten nehmen.
In einer gut schließenden Dose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen etwa 2–3 Wochen haltbar.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2020 erschienen.