Einfache Zimtsterne

Zimtsterne gehören zur Adventszeit einfach dazu! Der aromatische Mandelteig wird von einer köstlichen Eischneehaube gekrönt. So schmeckt Weihnachten!

Zutaten

Stück

  • 375 Gramm Mandeln (ganze ungeschälte Mandeln; alternativ fertig gemahlene Mandeln)
  • 3 Bio-Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • Puderzucker (für den Ausstecher)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

41 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Mandeln im Blitzhacker portionsweise sehr fein mahlen. Eiweiß und Salz mit den Quirlen des Handrührers zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 3-4 EL vom Eischnee zum Bestreichen beiseitestellen. Vanillezucker, Zimt und so viel von den gemahlenen Mandeln unter den restlichen Eischnee rühren, bis der Teig kaum noch klebt.
  2. Einen großen Gefrierbeutel (6 Liter Inhalt) an einer Seite aufschneiden. Mandelteig hineinlegen (dadurch klebt der Teig nicht auf der Arbeitsfläche) und mit einer Kuchenrolle knapp 1 cm dick ausrollen. Den Beutel mit dem Teig darin auf ein Küchenbrett legen und vor dem Ausstechen für mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 125 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1⁄2 vorheizen.
  4. Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig Sterne (4 cm Größe, evtl. auch verschiedene Größen) ausstechen. Den Ausstecher dabei zwischendurch mit der Unterseite immer wieder in Puderzucker tauchen, damit der Teig nicht daran festklebt. Die fertig ausgestochenen Sterne auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  5. Den restlichen Eischnee mit einem Pinsel auf die Sterne streichen. Dabei möglichst genau arbeiten.
  6. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Die Temperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad herunterschalten und weitere 10 Minuten backen oder trocknen lassen (der Eischnee soll dabei schön hell bleiben).
  7. Auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Tipp!

Die Plätzchen halten sich in einer gut schließenden Dose etwa 3-4 Wochen.

Wer mag, würzt den Teig noch mit 1 TL abgeriebener Bio-Zitronenschale oder 1 TL Bio-Orangenschale oder 1/2 geriebenen Tonkabohne oder 1 TL Espresso-Pulver.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2017 erschienen.

Hier findet ihr weitere köstliche Rezepte für Zimtsterne. Und hier haben wir noch mehr Weihnachtsplätzchen für euch.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Zimtsterne
Einfache Zimtsterne

Zimtsterne gehören zur Adventszeit einfach dazu! Der aromatische Mandelteig wird von einer köstlichen Eischneehaube gekrönt. So schmeckt Weihnachten!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden