VG-Wort Pixel

Griechische Melomakarona (Zitrus-Olivenöl-Plätzchen)

Griechische Melomakarona (Zitrus-Olivenöl-Plätzchen)
Foto: Thomas Neckermann
Griechische Melomakarona: Honig heißt auf Griechisch Meli, und mit Honigsirup werde die Zitrus-Olivenöl-Plätzchen nach dem Backen veredelt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 100 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
50
Stück

SIRUP

Bio-Zitrone

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Honig

TEIG

Limetten

Milliliter Milliliter Olivenöl

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Zucker

TL TL Weinsteinbackpulver

TL TL Kardamom (gemahlen)

TL TL Nelken (gemahlen)

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Pistazien (gehackt)


Zubereitung

  1. FÜR DEN SIRUP

  2. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben, den Saft auspressen.
  3. Zitronenschale und -saft, 100 ml Wasser und Zucker aufkochen. Etwa 3 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und den Honig unterrühren. Abkühlen lassen, anschließend kalt stellen.
  4. FÜR DEN TEIG

  5. Limettensaft auspressen (es sollte etwa 150 ml ergeben). Limettensaft und Öl verrühren. Mehl, Zucker, Backpulver, Kardamom, Nelken und Salz zufügen. Mit den Knethaken des Handrührers nur sehr kurz verkneten, bis sich alles knapp verbunden hat.
  6. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  7. Aus dem Teig mit den Händen etwa 50 Teigkugeln (Ø 2,5 cm) formen, dabei den Teig nicht zu viel rollen. Kugeln auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und jeweils in die Mitte mit einem Kochlöffelstiel eine Mulde eindrücken. Die Bleche nacheinander auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen schieben und die Plätzchen etwa 10–15 Minuten goldbraun backen.
  8. Herausnehmen und sofort großzügig mit dem kalten Sirup beträufeln. Jeweils ein kleines Häufchen Pistazien in die Mitte der Plätzchen geben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Tipp Für vegane Plätzchen den Honig durch Ahornsirup ersetzen.
In Griechenland werden die Melomakarona meist in den Sirup getaucht, dann sind sie weicher und süßer. Wir wollten sie knuspriger und haben sie deshalb „nur“ beträufelt.
Sollte etwas Sirup übrig bleiben: Man kann damit auch Tee, Joghurt, Früchte und Desserts süßen oder bereits gebackene Plätzchen auffrischen.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2018 erschienen.