VG-Wort Pixel

Himbeersterne

Himbeersterne
Foto: Marie-Therese Cramer
Die Himbeersterne sind für die Auf-den-letzten-Drücker-Fälle, denn sie lassen sich noch schnell in den Ofen schieben, bevor der Besuch in der Tür steht.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten + 1 Stunde kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 120 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
20
Portionen

GRUNDTEIG

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Haselnüsse (gemahlen)

Prise Prisen Salz

Mehl (zum Ausrollen)

HIMBEERSTERNE

EL EL Himbeergelee


Zubereitung

  1. FÜR DEN GRUNDTEIG

  2. Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten, etwas flach drücken und abgedeckt für 1 Stunde kalt stellen.
  3. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. FÜR DIE HIMBEERSTERNE

  5. Den Teig auf wenig Mehl etwa 3 mm dick ausrollen. Mit einem Sternausstecher (8 cm Länge) die Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Mitte von der Hälfte der Plätzchen mit einem kleineren Stern (3 cm Länge) ausstechen und diese kleinen Sterne ebenfalls auf dem Blech verteilen.
  6. Plätzchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene in etwa 8–10 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Das Gelee glatt rühren und jeweils einen kleinen Klecks davon in die Mitte der kompletten Plätzchen geben. Die übrigen Plätzchen, die in der Mitte ausgestochen wurden, deckungsgleich auf die Geleeplätzchen legen und leicht andrücken. Die kleinen Sternplätzchen pur lassen.
Tipp Aus dem Grundteig könnt ihr außerdem Pistazienkugeln und Mohnkipferl herstellen.
In einer gut schließenden Dose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen halten sich die Himbeersterne etwa 3 Wochen.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2019 erschienen.


Mehr Rezepte