VG-Wort Pixel

Norwegische Bordstabler (Butter-Baiser-Kekse)

Norwegische Bordstabler (Butter-Baiser-Kekse)
Foto: Thomas Neckermann
Die mürben Butterkekse mit Baiser-Topping und Cassis-Pulver serviert man in Norwegen oft gestapelt - so geht´s aber auch!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 70 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
60
Stück

TEIG

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Mehl

Salz

Bio-Ei

Tropfen Tropfen Bittermandelöl

Gramm Gramm Zucker (fein)

EL EL Schlagsahne

MANDELBAISER

Bio-Eiweiße

Gramm Gramm Puderzucker

Gramm Gramm Mandeln (geschält, gemahlen)

TL TL (Cassis-Fruchtpuder)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. FÜR DEN TEIG

  2. Butter, Mehl und 1 Prise Salz mit den Händen zu Krümeln verarbeiten. Ei, Bittermandelöl und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Die Sahne unterrühren und mit der Butter-Mehl-Mischung verkneten. Den weichen Teig zu einem Ziegel formen und abgedeckt über Nacht kalt stellen.
  3. Teig kurz mit den Händen kneten und auf wenig Mehl etwa 1⁄2 cm dick ausrollen. Mit einem Teigrädchen mit gewelltem Rand in etwa 2 x 8 cm große Steifen schneiden. Teigstreifen vorsichtig auf mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  5. FÜR DEN MANDELBAISER

  6. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Puderzucker löffelweise dazugeben, dabei weiterschlagen, bis ein glänzender Eischnee entstanden ist. Mandeln unterheben, Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (Ø 1 cm) füllen.
  7. Baiser als Tupfen auf die Teigstreifen spritzen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10–12 Minuten goldbraun backen.
  8. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Cassis-Pulver bestäuben.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2018 erschienen.