VG-Wort Pixel

Ruby-Herzen

Ruby-Herzen
Foto: Thomas Neckermann
Rosa Kakaobohnen machen die knallige Schokolade bei den Ruby-Herzen möglich. Ihre fruchtige Note ist auch schick.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 90 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
60
Stück

Teig

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Butter (weich)

Eier

Gramm Gramm Mehl

Zitrone

Prise Prisen Salz

Messersp. Messersp. (Vanillepaste)

Mehl (zum Ausrollen; evtl.)

Deko

(abgezogene Mandelkerne)

Gramm Gramm ( „Ruby Kuvertüre- Chips“ von Callebaut; siehe Warenkunde)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Zucker und Butter mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Die Eier dazugeben und unterkneten.
  3. Das Mehl darübersieben. Die Zitrone auspressen. Zitronensaft, Salz und Vanillepaste ebenfalls dazugeben und alles mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Für die Deko

  5. Mandeln mit einem kleinen scharfen Messer halbieren.
  6. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  7. Den Teig portionsweise auf wenig Mehl oder zwischen Folie etwa 5 mm dick ausrollen. Herzen mit gewelltem Rand (etwa 6 cm Größe) daraus ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene in etwa 8–10 Minuten hellbraun backen. Die Plätzchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  8. Kuvertüre-Chips in eine kleine Metallschüssel geben und in einem warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen, dabei gut umrühren. Die Herzen teilweise oder ganz in die Schokolade eintauchen. Jedes Herz sofort mit einer Mandelhälfte auf der Schokolade belegen und trocknen lassen.
Tipp In einer gut schließenden Dose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen etwa 2 Wochen haltbar.
Warenkunde Ruby-Schokolade basiert auf einer rosafarbenen Kakaobohne, es werden keine Farbstoffe zugesetzt. Sie schmeckt süß-säuerlich und fruchtig-beerig. Die Schokoladenfirma Callebaut hat die Kakaobohne vor über 10 Jahren entdeckt und ein Geheimrezept dafür entwickelt. Ruby-Schokolade wird als vierte Sorte neben Weiß, Vollmilch und Zartbitter anerkannt. Alternativ kann man auch eine andere Schokoladensorte nehmen.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2020 erschienen.