VG-Wort Pixel

Pochierte Putenbrust mit Kräutersoße

Pochierte Putenbrust mit Kräutersoße
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 370 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 48 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
8
Portionen
1

Putenbrust (etwa 1,5 kg)

1.5

Liter Liter Gemüsebrühe

500

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken, oder Brühe mit etwas Zitronensaft)

3

Lorbeerblätter

0.5

TL TL schwarze Pfefferkörner

0.5

TL TL Senfkörner

1

Bund Bund Suppengrün

500

Gramm Gramm saure Sahne

250

Gramm Gramm Schmand

1

Bund Bund glatte Petersilie

1

Bund Bund Dill

1

Bund Bund Kerbel

1

Bund Bund Basilikum

1

Bund Bund Schnittlauch

1

Bund Bund Zitronenmelisse

Milliliter Milliliter Salz

Milliliter Milliliter Pfeffer (frisch gemahlen)

0.5

Milliliter Milliliter Zitronen

1

EL EL Öl


Zubereitung

  1. Die Putenbrust abspülen. Brühe, Wein, Gewürze und geputztes und gewürfeltes Suppengrün aufkochen. Das Fleisch hineinlegen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde und 30 Minuten kochen lassen. Das Fleisch am besten über Nacht in der Brühe abkühlen lassen.
  2. Saure Sahne und Schmand verrühren. Die Kräuter abspülen, trocken tupfen und fein hacken. Die Hälfte der Kräuter unter die Sahnemischung rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Restliche Kräuter mischen und auf ein Küchenbrett streuen.
  3. Das Fleisch aus der Brühe nehmen, mit Küchenkrepp gut abtrocknen. Das Öl auf ein Stück Küchenkrepp gießen und das Fleisch rundherum damit einreiben. Putenbrust in den gehackten Kräutern wälzen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Kräutersoße anrichten.
Tipp Dazu: neue Kartoffeln.

Die Brühe ist kräftig und aromatisch; sie schmeckt pur als Vorsuppe aus kleinen Tässchen oder ist eine gute Basis für Suppen und Eintöpfe.

Zum Konservieren: Brühe aufkochen und kochend heiß in saubere Schraubdeckelgläser füllen. Gläser sofort verschließen und umgedreht 5 Minuten stehen lassen. Im Kühlschrank etwa 2 Monate haltbar. Oder die Brühe einfrieren. Dann hält sie sich mindestens 6 Monate.