VG-Wort Pixel

Porridge mit Aprikosen-Rhabarber

Porridge mit Aprikosen-Rhabarber
Foto: Thomas Neckermann
Mit ballaststoffreichen Getreideflocken ist der Porridge perfekt für einen guten Start in den Tag. Der Aprikosen-Rhabarber rundet ihn wunderbar ab.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten plus Einweichzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegetarisch, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 620 kcal, Kohlenhydrate: 98 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm (Gerstenflocken)

Gramm Gramm Haferflocken (zart)

Gramm Gramm (Hafer-Drink)

Gramm Gramm Rhabarber

Gramm Gramm Aprikose (reif)

Bio-Orange

Gramm Gramm Reissirup

TL TL (Vanillepaste)

Salz

Gramm Gramm Kürbiskerne

Gramm Gramm Mandel (mit Haut)

Gramm Gramm Erdbeeren

Gramm Gramm Vollmilchjoghurt (3,5 %)


Zubereitung

  1. Gersten- und Haferflocken mit Hafer-Drink und 250 ml kaltem Wasser in einem kleinen Topf verrühren und zugedeckt über Nacht kalt stellen.
  2. Rhabarber putzen, abspülen und in 2–3 cm lange Stücke schneiden. Aprikosen abspülen, halbieren und den Stein entfernen, Hälften in Spalten schneiden.
  3. Orange heiß abspülen, trocken tupfen, 1 TL Schale fein abreiben und 120 ml Saft auspressen. Orangenschale, 60 ml Saft und Reissirup unter den Aprikosen-Rhabarber rühren und zugedeckt aufkochen. Bei kleiner Hitze 5–6 Minuten kochen lassen. In eine Schüssel geben, abkühlen lassen und ebenfalls abgedeckt über Nacht kalt stellen.
  4. Am nächsten Morgen die Vanillepaste und 1–2 Prisen Salz unter die Flocken mischen, unter Rühren aufkochen und 5 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Kürbiskerne und Mandeln grob hacken.
  5. Erdbeeren abspülen, putzen und in Scheiben schneiden. Restlichen Orangensaft unter den Aprikosen-Rhabarber rühren. Den Porridge auf 2 Schälchen verteilen, Joghurt, Aprikosen-Rhabarber und Erdbeeren daraufgeben und mit den gehackten Mandeln bestreuen.
Tipp Vegan (mit etwas mehr Eiweiß und ein paar Kalorien weniger) wird der Porridge mit Soja-Joghurt.

Dieses Rezept ist in Heft 10/2020 erschienen.


Mehr Rezepte