VG-Wort Pixel

Portulak-Gurken-Suppe mit gebratenem Zander

Portulak-Gurken-Suppe mit gebratenem Zander
Foto: Thorsten Suedfels
Die Portulak-Gurken-Suppe mit gebratenem Zander schmeckt durch die frische Minze so erfrischend lecker! Die Suppe steht in 25 Minuten auf dem Tisch.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Schnell

Pro Portion

Energie: 410 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
2
Portionen
80

Gramm Gramm Portulak

5

Stiel Stiele Minze

200

Gramm Gramm Mini Gurken

125

Milliliter Milliliter Buttermilch

125

Gramm Gramm Schmand

1

TL TL Honig

Meersalz

0.5

TL TL Gewürzmischung (Dukkah, arabische Gewürzmischung)

250

Gramm Gramm Zanderfilets (mit Haut)

2

Zweig Zweige Thymian

1

EL EL Butter

1

EL EL Olivenöl

frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Portulak und abgezupfte Blätter von 4 Stielen Minze abspülen und trocken schleudern. Etwas Portulak für die Deko beiseitelegen. Gurken abspülen und in kleine Stücke schneiden. Zuerst Buttermilch und Schmand, dann Portulak, Minze, Gurken, Honig, Salz und Dukkah-Gewürz in einen Mixer geben und alles fein pürieren. Die Suppe abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.
  2. Zander abspülen und trocken tupfen. Thymian abspülen und trocken tupfen. Butter, Öl und Thymianstiele in einer Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Zanderfilet darin etwa 5 Minuten auf der Hautseite braten, salzen und pfeffern. Fischfilet wenden und noch etwa 1 weitere Minute braten.
  3. Suppe in Schalen geben. Restliche Minze abspülen, Blätter abzupfen. Zander nach Belieben von der Haut lösen, in Stücke teilen und mit dem restlichen Portulak und Minze auf/in der Suppe anrichten. Etwas Pfeffer darüberstreuen und servieren.
Warenkunde Portulak ist ein guter Vitamin-C-Lieferant, enthält die Mineralstoffe Magnesium, Kalzium und Kalium sowie gesunde Omega-3-Fettsäuren. Das Kraut hat auch blutreinigende Wirkung und wirkt positiv auf Magen und Darm.

Dieses Rezept ist in Heft 19/2022 erschienen.