VG-Wort Pixel

Prager Schinken mit Zwiebel-Chutney

Prager Schinken mit Zwiebel-Chutney
Foto: Thomas Neckermann
Dieser böhmische Schweinebraten schmeckt kalt, warm – und vor allem mit unserem Zwiebel-Chutney.
Fertig in 2 Stunden 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 305 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Schinken

EL EL Öl

Kilogramm Kilogramm Prager Schinken (mild gepökelt, ohne Knochen, beim Schlachter vorbestellen; am besten Bio)

Chutney

Gramm Gramm Zwiebeln

Stück Stück Ingwer (frisch, etwa 20 g)

Chili

Gramm Gramm brauner Zucker

EL EL Sherry Essig

TL TL Senfkörner

Messersp. Messersp. Piment (gemahlen)

EL EL Physalis (getrocknet; oder Weinbeeren)

Meersalz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  2. Für den Schinken Öl in einem großen Bräter erhitzen. Das Fleisch darin rundherum braun anbraten. Etwa 150 ml Wasser dazugießen. Bräter ohne Deckel in den Ofen schieben und den Schinken etwa 2 Stunden braten. Das Fleisch nach 1 Stunde wenden und nochmals 150 ml Wasser dazugießen.
  3. Für das Chutney die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote grob zerbröseln. Zucker in einem Topf mit schwerem Boden goldbraun karamellisieren.
  4. Zwiebeln, Ingwer und Chili zum Karamell geben. Essig und 100 ml Wasser dazugießen (Vorsicht:
  5. Es spritzt und dampft!). Gut rühren, bis sich der Karamell aufgelöst hat. Senfkörner, Piment und Physalis dazugeben und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Zwiebeln zusammengefallen sind und die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz abschmecken.
  6. Prager Schinken eventuell aus dem Netz lösen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Chutney servieren.
Tipp Dazu passen süßer Senf oder Sahne-Meerrettich und sowohl der Kartoffel-Topinambur-Salat als auch der Brot-Salat.

Viele Fleischer bieten den Schinken im Netz an. Bekommen Sie ihn ohne, die Schwarte vor dem Anbraten mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden.

Chutney schon mehrere Tage zuvor kochen und im Schraubglas kühl stellen.

Fürs Resteessen: Bratfond aus dem Bräter durch ein Sieb gießen und den Schinken am nächsten Tag darin aufwärmen.

Mehr Braten-Rezepte

Mehr Rezepte