VG-Wort Pixel

Protein-Pancakes

Protein-Pancakes
Foto: Mitchell Jenkins Photo / Shutterstock
Wir bereiten gesunde Protein-Pancakes zu – ohne Zucker und Weizenmehl, dafür mit Eiweißpulver. So startet ihr mit viel Power in den Tag!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Schnell, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 381 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 35 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
2
Portionen
100

Gramm Gramm Dinkelmehl (oder Haferflockenmehl)

60

Gramm Gramm Eiweißpulver (z. B. Vanillegeschmack)

1

TL TL Backpulver

200

Milliliter Milliliter Milch

1

Ei

Öl (zum Braten)


Zubereitung

  1. Für die Protein-Pancakes zunächst das Mehl, Eiweiß- und Backpulver in einer Schüssel vermengen.
  2. Die Milch und das Ei hinzufügen und die Zutaten zu einem homogenen Teig verrühren. Den Pancake-Teig ca. 10 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  3. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Protein-Pancakes bei mittlerer Hitze portionsweise ausbacken. Von jeder Seite ca. 2 Minuten backen und vorsichtig wenden, damit sie nicht auseinanderfallen.
Tipp Ihr könnt die Potein-Pancakes nach Belieben toppen, zum Beispiel mit Heidelbeeren oder Ahornsirup.

Welches Eiweißpulver eignet sich für Protein-Pancakes?

Gute Eiweißpulver für eure Pancakes sind zum Beispiel welche aus Whey-Protein oder veganes Proteinpulver. Bei der Geschmacksrichtung könnt ihr ganz nach euren Vorlieben entscheiden: Schoko und Vanille sind die Klassiker und schmecken den meisten, aber wie wär's vielleicht auch mit Banane, Kaffee oder Zimt? Probiert euch aus und wechselt vielleicht auch mal ab – ganz nach Lust und Laune.

Wie viele Kalorien haben Protein-Pancakes?

Die Kalorien von Protein-Pancakes sind von Rezept zu Rezept unterschiedlich. Generell sind die Kalorien allerdings geringer als von herkömmlichen Pancakes und durch den hohen Proteinanteil auch deutlich sättigender. Wer also Muskeln aufbauen und Kalorien einsparen möchte, für den oder die sind Protein-Pancakes ein leckeres Frühstück.

Sind Protein-Pancakes gesund?

Was gesund ist und was nicht, lässt sich pauschal nicht beantworten. Wenn man gesundes Essen auf die Kaloriendichte und den Nährstoffgehalt bezieht, dann sind Protein-Pancakes gesünder als klassische amerikanische Pfannkuchen. Allerdings kommt es auch auf das verwendete Proteinpulver und das Mehl an sowie das Topping, welches man dazu isst. In unserem Rezept greifen wir zu Dinkel- oder Haferflockenmehl, was viele Ballaststoffe enthält und somit gesünder ist als reines Weizenmehl und als gesundes Topping empfehlen wir frische Früchte mit Joghurt oder Skyr. So erhaltet ihr ein gesundes Frühstück.