VG-Wort Pixel

Pute mit Kürbisfüllung

Pute mit Kürbisfüllung
Foto: Thomas Neckermann
Mehr Thanksgiving geht nicht: Die Pute wird mit Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln gefüllt, dazu gibt es eine leckere Soße und Röstkartoffeln.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 4 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 995 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 83 g, Fett: 66 g

Zutaten

Für
6
Portionen
1

Hokkaido (etwa 750 g)

500

Gramm Gramm Kartoffeln

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

2

EL EL Olivenöl

0.5

Bund Bund Thymian

Zimt

Piment

Kreuzkümmel

Salz

125

Milliliter Milliliter Geflügelbrühe

1

Bio-Orange

60

Gramm Gramm Cashewkerne

1

Pute (etwa 3,5 kg, küchenfertig)

1

EL EL Meersalz (grob)

1

TL TL Korianderkörner

1

Glas Gläser Geflügelfond (400 ml)

2

EL EL weißer Wermut (evtl.)

4

EL EL heller Soßenbinder

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kürbis vierteln, entkernen, schälen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln und im heißen Öl glasig dünsten. Kartoffel- und Kürbiswürfel zugeben und kurz andünsten. Abgezupfte Thymianblättchen von 3 Stängeln dazugeben und mit Zimt, Piment, Kreuzkümmel und Salz würzen. Brühe dazugießen. Im offenen Topf bei mittlerer Hitze garen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.
  2. Orange heiß abspülen und hauchdünn schälen. Orangenschale in feine Streifen schneiden (oder die Schale mit einem Zestenreißer abziehen). Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Cashewkerne und Orangenschale unter die Kürbis-Kartoffel-Masse rühren.
  3. Von der Pute den Hals abschneiden. Pute innen und außen kalt abspülen und trocken tupfen. Grobes Meersalz und Korianderkörner in einem Mörser fein zerstoßen. Pute von innen und außen damit einreiben. Pute mit der Hälfte der Kürbis-Kartoffel-Masse füllen. Die Öffnung mit Holzspießchen zustecken und mit Küchengarn zubinden. Restliche Füllung beiseite stellen. Die Flügelspitzen unter den Rumpf stecken, damit sie beim Braten nicht verbrennen. Die Unterschenkel der Pute mit Küchengarn zusammenbinden, dabei restlichen Thymian zwischen Schenkel und Rumpf stecken.
  4. Pute auf den Backofenrost mit der Fettpfanne darunter legen. In den Backofen schieben und 400 ml Wasser in die Fettpfanne gießen. Pute locker mit breiter Alufolie (matte Seite nach außen) abdecken. Bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 2 Stunden 30 Minuten braten. Pute aus dem Backofen nehmen. Backofen auf 170 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 zurückschalten. Folie vorsichtig (Achtung: die Haut bleibt leicht an der Folie kleben) von der Pute entfernen.
  5. 1 Tasse Wasser und 1 EL Salz verrühren und die Pute damit rundherum bestreichen, damit die Haut schön knusprig wird. Pute wieder in den Backofen schieben und 1 Stunde ohne Folie weiterbraten.
  6. Den Bratensud aus der Fettpfanne durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Geflügelfond, Saft der ausgepressten Orange und eventuell Wermutwein dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Soßenbinder einrühren und wieder aufkochen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Kürbis-Kartoffel-Füllung in einen Topf geben, erwärmen und mit der Soße zur Pute servieren.