VG-Wort Pixel

Putenrollbraten mit Maronenfüllung

Putenrollbraten mit Maronenfüllung
Foto: Thomas Neckermann
Bitten Sie Ihre Kinder, statt Rosskastanien doch mal Esskastanien zu sammeln. Und dann zaubern Sie daraus diese Leckerei. Man wird Ihnen zu Ehren einen Baum pflanzen. Und raten Sie mal, welchen...
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 595 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 55 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Füllung:

Karotte

Stange Stangen Staudensellerie

Gramm Gramm Maronen

Schalotte

Gramm Gramm Butter

EL EL Sojasauce

EL EL Ahornsirup

Salz

Zitronenpfeffer

Rollbraten:

Bund Bund Suppengrün

Gramm Gramm Putenbrüste (vom Fleischer als Rollbraten schneiden lassen)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Butterschmalz

Glas Gläser Geflügelfond (400 ml)

Gramm Gramm Schlagsahne

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Füllung:

  2. Möhre und Sellerie putzen, abspülen und fein würfeln. Die Maronen grob hacken. Schalotte abziehen, fein würfeln und in heißer Butter glasig dünsten. Möhre, Sellerie und Maronen dazugeben und mit andünsten. Sojasoße und Ahornsirup unterrühren und mit Salz und Zitronenpfeffer abschmecken. Alles mit dem Stabmixer grob pürieren.
  3. Für den Rollbraten:

  4. Suppengrün putzen, abspülen und grob würfeln. Das Fleisch trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten einreiben. Fleisch mit der Füllung bestreichen, dabei einen Rand frei lassen. Fleisch aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden. Eventuell überflüssige Füllung zum Suppengrün geben.
  5. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Suppengrün und anschließend Geflügelfond dazugeben und einmal aufkochen lassen. Alles im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze 1 Stunde und 20 Minuten schmoren lassen. Fleisch dabei zwischendurch wenden. Braten aus dem Sud nehmen und warm stellen.
  6. Suppengrün mit dem Stabmixer im Sud pürieren. Sahne unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Soße anrichten.
Tipp Dazu: In Butter gebratene Mini-Semmelknödel oder Salzkartoffeln.

Mehr Rezepte