Putenrouladen in Pilzrahm

Auch in deftigen Rezepten machen sich Champignons gut - hier zum Beispiel in Rahmsoße zu einer gefüllten Putenroulade.

Ähnlich lecker
PutenrouladeRoulade
Zutaten
für Portionen
  • 4 Putenschnitzel (à ca. 120 g; am besten Bio)
  • 4 TL Senf (mittelscharf)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 3 Zweige Oregano
  • 350 Gramm Champignon
  • 2 EL Öl
  • 350 Milliliter Hühnerbrühe
  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 75 Gramm Wok-Nudeln
  • 1 Bund Lauchzwiebel
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Die Putenschnitzel abspülen und trocken tupfen. Das Fleisch mit dem Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mozzarella abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Oregano abspülen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Mozzarella-Scheiben und Oregano-Blättchen auf die Schnitzel legen. Das Fleisch aufrollen und mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren.
  2. Die Champignons mit einem Pinsel oder Küchentuch putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Rouladen darin rundherum kräftig braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Die Rouladen wieder in die Pfanne geben, Brühe und Sahne dazugießen und alles in der geschlossenen Pfanne etwa 15-20 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen, bis die Roulade durchgegart ist. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Wok-Nudeln dazugeben und unter Rühren etwa 4 Minuten kochen. Falls es zu wenig Soße ist, eventuell noch etwas mehr Brühe dazugießen. Die Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Lauchzwiebeln in die Soße streuen, kurz untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.
Tipp!

Dieses Gericht können Sie vorkochen und aufwärmen: Dafür die Putenrouladen wie beschrieben soweit zubereiten, dass im nächsten Schritt die Nudeln dazugegeben werden können, und abkühlen lassen. Die Pfanne über Nacht in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die Rouladen in der Pfanne langsam wieder erhitzen und etwa 8-10 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren bzw. die Rouladen wenden. Dann die Nudeln dazugeben und wie beschrieben weiter verfahren.

Wer es lieber exotisch mag, kocht etwa 1⁄2-1 TL mildes Currypulver mit und ersetzt die Schlagsahne durch Kokosmilch und den Oregano durch Koriander.

Weitere Rezepte
Pasta RezepteFleisch RezepteKinderrezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!