VG-Wort Pixel

Quark-Mazurek

Quark-Mazurek
Foto: Thomas Neckermann
Mazurek kommt traditionell in der polnischen Küche am Ostersonntag auf den Tisch. Die Mischung aus Quark- und Schokoladencreme ist einfach himmlisch!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 420 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
14
Stück

MÜRBETEIG

Gramm Gramm Butter (zimmerwarm, nicht zu weich)

Salz

Gramm Gramm Puderzucker

Bio-Ei

Gramm Gramm Mehl

Mehl (zum Bearbeiten)

Fett für das Blech

SCHOKOLADENCREME

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre (70 % Kakao-Anteil)

Gramm Gramm Schlagsahne

Gramm Gramm Zucker

Bio-Eigelbe

QUARKCREME

Gramm Gramm Mehl

TL TL Speisestärke

Vanilleschote

Bio-Zitrone

Gramm Gramm Magerquark

Gramm Gramm Zucker

Bio-Eigelbe

Milliliter Milliliter Milch

Gramm Gramm Schlagsahne

Bio-Eiweiß

Gramm Gramm Trockenfrüchtemix (z.B. Ananas, Mango, Papaya, Cranberrys oder Kokoschips)

Gramm Gramm Nüsse (gemischt, geröstet, z.B. Pekanüsse, Mandelkerne)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. FÜR DEN MÜRBETEIG

  2. Butter, 1 Prise Salz und Puderzucker mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Ei kurz untermischen. Mehl und 1 EL kaltes Wasser zufügen und nur kurz unterkneten, bis die Zutaten verbunden sind. Mit bemehlten Händen auf wenig Mehl zu einem flachen Teigstück formen. Den Teig abgedeckt für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3–4 vorheizen.
  4. Teig auf wenig Mehl etwa 5 mm dünn ausrollen. Mithilfe des Rollholzes aufrollen und über einem gefetteten tiefen Backblech (etwa 25 x 40 cm) wieder abrollen. Den Rand gut andrücken. Überschüssigen Teig abschneiden. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im heißen Ofen auf der unteren Schiene 10–12 Minuten backen. Dann vollständig abkühlen lassen.
  5. FÜR DIE SCHOKOLADENCREME

  6. Kuvertüre fein hacken. Sahne, Zucker und 1 Prise Salz in einem Topf aufkochen. Eigelb in einer Schüssel verquirlen. Etwas von der heißen Sahnemischung zum Eigelb gießen und dabei gut verrühren. Eimischung zur restlichen Sahne in den Topf geben und bei kleiner Hitze ständig rühren, bis die Masse dicklichcremig ist. Creme durch ein Sieb streichen, die Kuvertüre dazugeben und in der warmen Masse unter Rühren schmelzen lassen. Die Schokoladencreme zimmerwarm abkühlen lassen.
  7. FÜR DIE QUARKCREME

  8. Mehl und Stärke in eine Schüssel sieben. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zitrone heiß abspülen, trocknen, 1⁄2 TL Schale fein abreiben. Quark, 25 g Zucker, Eigelb, Zitronenschale, 1 Prise Salz und Vanillemark mit den Quirlen des Handrührers zu einer glatten Masse verrühren.
  9. Milch und Sahne mit einem Schneebesen unterrühren. Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen, dabei den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen. Eischnee und die Mehlmischung im Wechsel in 3 Portionen mit dem Teigspatel unter die Quarkcreme heben.
  10. Quarkcreme auf dem vorgebackenen Boden verstreichen. Im heißen Ofen bei 170 Grad, Umluft 150, Gas Stufe 2–3 auf der unteren Schiene 20–25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  11. Trockenfrüchte in kleine Stücke schneiden, Nüsse halbieren. Schokoladencreme nochmals mit einem Teigschaber durchrühren und gleichmäßig auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Kuchen mit Trockenfrüchten und Nüssen verzieren, für 20 Minuten kalt stellen, dann in Stücke schneiden und servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 8/2019 erschienen.


Mehr Rezepte