Quittencurry mit Huhn, Reis und Blattspinat

Quittencurry mit Huhn, Reis und Blattspinat
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 600 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 41 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
4
Stück

Quittencurry

Hähnchenbrustfilets (à 150 g)

EL EL Olivenöl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zwiebeln

TL TL Curry (mild)

EL EL Quittenpüree (siehe Tipp)

Vanilleschote

TL TL Zucker

Knoblauchzehe

Lorbeerblatt

Sternanis

Liter Liter Geflügelfond (aus dem Glas)

EL EL heller Soßenbinder (evtl.)

Reis

Gramm Gramm Basmati-Reis

Gramm Gramm Pinienkerne

Messersp. Messersp. Safran (in Fäden)

Gramm Gramm Berberitzen (stark säuerliche dunkelrote Beerenfrüchte eines Dornstrauches; oder Cranberries, getrocknete Kirsc)

Spinat

Gramm Gramm Blattspinat

Liter Liter Geflügelfond (aus dem Glas)

EL EL Olivenöl

Knoblauchzehe


Zubereitung

  1. Für das Quittencurry:

  2. Fleisch abspülen, trocken tupfen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Im heißen Öl rundherum braun anbraten. Salzen, pfeffern und aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln abziehen, würfeln und im Bratfett glasig dünsten. Curry zugeben und 1 Minute mitrösten.
  3. Quittenpüree, ausgekratztes Vanillemark mit der Schote, Zucker, zerdrückten Knoblauch, Lorbeerblatt, Sternanis und Geflügelfond (4 EL für den Spinat beiseite stellen) zugeben und etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Fleisch zugeben. Das Curry mit Salz und Pfeffer würzen und eventuell mit Soßenbinder binden.
  4. Für den Reis:

  5. Den Reis auf einem Sieb gründlich abspülen und nach Packungsanweisung in Salzwasser etwa 10 Minuten garen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und mit Safran und den abgespülten und abgetropften Berberitzen unter den Reis rühren. Warm stellen.
  6. Für den Spinat:

  7. Blattspinat putzen und gründlich waschen. In einem großen Topf Geflügelfond, Olivenöl und zerdrückten Knoblauch aufkochen. Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Curry, Reis und Spinat zusammen anrichten.
Tipp Für 500 g Quittenpüree: 1kg Quitten einzeln in Alufolie wickeln. Im auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorgeheizten Backofen, je nach Größe und Quittensorte, 1 bis 2 Stunden weich garen (mit einem Hölzchen einstechen und die Garprobe machen). Quitten abkühlen lassen, Alufolie entfernen und die Quitten durch ein Sieb streichen. Quittenpüree und 110 g Zucker aufkochen. In sterilisierten Gläsern hält sich das Püree im Kühlschrank etwa 2 Wochen. Oder Quittenpüree portionsweise einfrieren.

Hähnchen: Die besten Rezepte auf BRIGITTE.de