VG-Wort Pixel

Radicchio-Salat mit Burrata

Radicchio-Salat mit Burrata
Foto: Marie-Therese Cramer
Ein himmliches Blitzgericht steht auf dem Speiseplan: Aus Pekanüssen wird Krokant, der dem Radicchio-Salat neben dem Burrata das gewisse Etwas verleiht! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 465 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
4
Portionen

SALAT

25

Gramm Gramm brauner Zucker

50

Gramm Gramm Pekannüsse

220

Gramm Gramm Radicchio

200

Gramm Gramm Rettiche (weiß)

150

Gramm Gramm Trauben (hell, kernlos)

2

Burrata (à 150 g, oder Mozzarella)

50

Gramm Gramm Bresaola (in dünnen Scheiben)

DRESSING

1

EL EL körniger Senf

2

EL EL Rotweinessig

1

EL EL Ahornsirup

3

EL EL Olivenöl

1

Prise Prisen Salz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. FÜR DEN SALAT

  2. Zucker in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, Pekannüsse dazugeben und rühren, sodass sie rundum mit Zucker überzogen sind. Den Krokant auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen.
  3. Radicchio putzen, Strunk entfernen und die Blätter grob zerrupfen. Rettich schälen und in dünne Scheiben hobeln. Trauben abspülen, trocknen und quer halbieren. Den Pekankrokant grob hacken.
  4. FÜR DAS DRESSING

  5. Senf, Essig, Ahornsirup, Öl und Salz mit einem Schneebesen verrühren und abschmecken.
  6. Radicchio, Rettich, Trauben und Dressing gut mischen, mit Burrata, Bresaola und Krokant anrichten.
Tipp Bresaola ist ein italienischer Rinderschinken. Wer ihn nicht bekommt, nimmt stattdessen Bündnerfleisch.

Dieses Rezept ist in Heft 20/2018 erschienen.