VG-Wort Pixel

Ramen mit Spargel und frittiertem Ei

Ramen mit Spargel und frittiertem Ei
Foto: Thorsten Südfels
Wir lieben die japanische Küche und die Spargelsaison, also kombinieren wir sie und kochen: Ramen mit Spargel und frittiertem Ei. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 575 kcal, Kohlenhydrate: 63 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Brühe

500

Gramm Gramm weiße Spargelstangen

2

Shiitake-Pilze (getrocknet)

20

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

4

Schalotten (klein)

2

Knoblauchzehen

4

EL EL Sesamöl (geröstet)

1

TL TL rote Currypaste

1

TL TL helle Miso-Paste

Einlage

250

Gramm Gramm Shiitake-Pilze (klein, frisch)

1

Bund Bund Frühlingszwiebeln

(Pflanzenöl zum Frittieren)

5

Eier

2

EL EL Mehl

100

Gramm Gramm Panko (jap. Paniermehl, oder normales Paniermehl)

200

Gramm Gramm grüner Spargel (dünn)

200

Gramm Gramm Ramen Nudeln (jap. Weizennudeln, Asialaden, oder Instant-Mie-Nudeln)

50

Gramm Gramm Sprossen (verschiedene, z. B. Erbsen, Radieschen oder Alfalfa, oder 1 Packung Sprossen-Mix)

4

TL TL Sojasauce

1

Kästchen Kästchen Shiso (rote Shiso-Kresse)

(Außerdem: falls vorhanden Küchenthermometer)


Zubereitung

  1. Für die Brühe

  2. Spargel abspülen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargelstangen für die Einlage beiseitelegen. Spargelschalen und -abschnitte und die getrockneten Shiitake-Pilze in einem großen Topf mit 1,5 l Wasser einmal aufkochen. Spargelbrühe bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen. Anschließend durch ein Sieb gießen und die Brühe aufheben.
  3. Inzwischen Ingwer, Schalotten und Knoblauch schälen. Ingwer in Scheiben schneiden, Schalotten vierteln, Knoblauch mit der breiten Seite eines Messers andrücken. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen, Ingwer, Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten glasig dünsten.
  4. Currypaste zufügen, gut unterrühren und etwa 1–2 Minuten anrösten. Spargelbrühe zugießen und alles einmal aufkochen lassen. Dann die Misopaste zugeben und unterrühren.
  5. Für die Einlage

  6. Die zuvor geschälten weißen Spargelstangen in etwa 2–3 cm große Stücke schneiden. Frische Shiitake-Pilze putzen, größere Exemplare in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, abspülen, in Streifen schneiden. Weißen Spargel, Pilze und Frühlingszwiebeln in die Brühe geben, etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze kochen.
  7. Frittieröl in einem weiten Topf auf etwa 160–180 Grad erhitzen (siehe Tipp). 4 Eier in kochendem Wasser 3–4 Minuten kochen. Eier kalt abspülen und pellen. Restliches Ei in einem Teller verquirlen. Mehl und Panko je auf einen Teller geben. Gekochte Eier erst im Mehl wenden, dann durch das verquirlte Ei ziehen, zuletzt rundherum im Panko-Mehl wenden.
  8. Panierte Eier mit einer Schaumkelle ins heiße Öl geben und 3–4 Minuten goldgelb und knusprig ausbacken. Mit der Schaumkelle wieder aus dem Öl heben und auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.
  9. Spargel abspülen, am unteren Ende schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel eventuell längs halbieren, zur Spargelbrühe geben und 5 Minuten mitkochen. Ramen-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Sprossen abspülen und abtropfen lassen.
  10. Je 1 Tl Sojasoße und 1/4 der Ramen-Nudeln in 4 Schalen geben. Spargelbrühe und Einlage auf die Schalen verteilen. Frittierte Eier halbieren und mit Sprossen und Kresse als Deko auf die Ramen-Suppe geben und servieren.
Tipp Die Öltemperatur am besten mit einem Küchenthermometer kontrollieren oder einen Holzlöffel bis auf den Topfboden ins heiße Öl halten – wenn am Löffel kleine Bläschen aufsteigen, ist die richtige Temperatur erreicht.

Dieses Rezept ist in Heft 10/2022 erschienen.