VG-Wort Pixel

Ramen-Suppe mit Kimchi

Ramen-Suppe mit Kimchi
Foto: Thomas Neckermann
Koreanisch inspiriert für alle Asia-Fans: Die würzige Ramen-Suppe ist ein besonderes Geschmackserlebnis – verfeinert mit Kimchi, Shiitake und Tofu.
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Pro Portion

Energie: 720 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 38 g, Fett: 48 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Shiitake (kleine Shiitake-Pilze)

Lauchzwiebeln

Gramm Gramm Tofu (Natur-Tofu)

Gramm Gramm Hähnchen (gekochte Hähnchenteile, siehe Tipp)

Knoblauchzehe

EL EL Sonnenblumenöl

Liter Liter Hühnerbrühe (siehe Tipp)

Gramm Gramm Ramen Nudeln (asiatische Weizennudeln)

Salz

EL EL Miso (helle Miso-Paste)

Gramm Gramm (Kimchi, koreanisches Sauerkraut)

Chiliflocken (zum Bestreuen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Pilze putzen bzw. den Stielansatz entfernen. Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Den Tofu abtropfen lassen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Das Hähnchenfleisch von Haut und Knochen lösen (ergibt etwa 250 g) und kleiner schneiden. Knoblauch abziehen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch kurz farblos anbraten. Mit der Brühe aufgießen, Fleisch und Pilze dazugeben, etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Inzwischen Ramen-Nudeln nach Packungsangabe bissfest kochen. In einem Sieb abtropfen lassen, mit Tofu und Lauchzwiebeln in vorgewärmte Suppenschalen geben.
  4. Brühe vom Herd nehmen, 100 ml mit der Miso-Paste glatt verrühren, Mischung zurück in die restliche heiße Brühe geben und umrühren. Brühe über Nudeln und Tofu in den Schalen gießen, Kimchi darauf anrichten, evtl. mit Chili bestreuen.
Tipp Für dieses Rezept benötigt ihr das Hühnerbrühe Grundrezept und die gekochten Hähnchenteile daraus.

Dieses Rezept ist in Heft 5/2020 erschienen.


Mehr Rezepte