Ravioli mit Kräuterfüllung

Diese Ravioli haben nicht nur Feta unter der Haube, sondern auch Schweizer Sbrinz-Käse, Pinienkerne und gehackte Kräuter unter der Nudelteig-Haube. Lecker - vor allem mit frischer Tomatensoße dazu!

Ähnlich lecker
RavioliNudelPastaKräuter
Zutaten
für Portionen
Für den Nudelteig:
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Weizengrieß
  • 200 Gramm Mehl (oder 300 g Pasta- und Spätzlemehl, z. B. von Aurora)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
Für die Füllung:
  • 200 Gramm Feta
  • 100 Gramm Sbrinz (aus der Schweiz)
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 2,5 EL Kräuter (frisch gehackt oder TK)
  • 100 Gramm Schlagsahne
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
Für den Nudelteig:
  1. Eier, Grieß, Mehl, Öl und 1 Prise Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührers, danach mindestens 5 Minuten mit den Händen zu einem schönen Nudelteig verarbeiten. In Folie wickeln und bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.
Für die Füllung:
  1. Schafkäse mit einer Gabel zerdrücken. Sbrinz-Käse fein reiben. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, herausnehmen und fein hacken.
  2. Sbrinz, Pinienkerne und Kräuter zum Schafkäse geben und untermischen. So viel Sahne unter die Füllung rühren, dass sie eine geschmeidige Konsistenz hat. Mit Pfeffer abschmecken.
  3. Den Teig nochmals mit den Händen kräftig durchkneten und in der Nudelmaschine zu langen dünnen Teigstreifen ausrollen.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und die Teigstreifen darauflegen. Je 1 gehäuften TL Füllung im Abstand von etwa 5 cm auf eine Längsseite der Teigstreifen geben. Die andere Teighälfte darüberklappen und um die Füllung herum fest zusammendrücken.
  5. Zwischen der Füllung den Teig mit einem Messer oder einem Teigrädchen zu Ravioli ausschneiden.
  6. Die Ravioli in reichlich siedendem Salzwasser etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze (nicht sprudelnd) kochen. Einen Ravioli probieren. Wenn er gar ist, die Ravioli mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.
Tipp!

Die Ravioli mit Tomatensoße und Pfeffer bestreut servieren, zum Beispiel mit unserer Tomatensoße aus Gartentomaten.

Die Garzeit der Ravioli hängt davon ab, wie dick der Nudelteig ausgerollt wurde.

Ravioli: Rezepte für Nudel-Künstlerinnen

Weitere Rezepte
Pasta RezepteGriechische RezepteMediterrane RezepteGriechische Hauptspeisen

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!