Ravioli mit Ricotta

Zutaten

Portionen

Für den Nudelteig:

  • 200 Gramm Pastamehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Für die Füllung:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 Gramm Parmesan
  • 200 Gramm Ricotta
  • 1 Eigelb (klein)
  • Pfeffer (frisch gemahlen )
  • Cayennepfeffer (nach Geschmack)
  • 1 Bund Salbei
  • 70 Gramm Butter
  • 1 Eiweiß (zum Bestreichen)
  • 1 TL Öl (für das Kochwasser)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

15 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Nudelteig:

  1. Mehl, Eier, 2 EL kaltes Wasser und Salz zuerst mit einem Löffel, danach mindestens 10 Minuten mit den Händen zu einem geschmeidigen Nudelteig verkneten. In Folie bei Zimmertemperatur 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Füllung:

  1. Knoblauch schälen und fein hacken. Parmesan fein reiben. Mit Ricotta, Eigelb und Knoblauch verrühren. Die Füllung mit Salz, Pfeffer und eventuell Cayennepfeffer würzen.
  2. Den Nudelteig nochmals mit den Händen durchkneten und am besten mit einer Nudelmaschine (Einstellung 5) zu 4 dünnen Teigbahnen von etwa 40 x 12 cm Größe ausrollen. 2 Teigbahnen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und im Abstand von etwa 2 cm je 1 TL Füllung auf den Teig geben. Rund um die Füllung etwas Eiweiß zum Kleben streichen. Die anderen beiden Teigbahnen darauflegen. Den Teig um die Füllung herum fest andrücken. Mit einem gewellten Teigrädchen insgesamt etwa 30 Ravioli von 5 cm Seitenlänge ausschneiden.
  3. Die Ravioli portionsweise in siedendem Salzwasser mit etwas Öl etwa 8 Minuten gar ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in einer Schüssel warm halten.
  4. Salbei abspülen und trocken tupfen. Butter in einer Pfanne erhitzen, Salbeiblätter darin hell bräunen und über die Ravioli geben. Oder Ravioli in heißer Salbeibutter schwenken. Sofort servieren.

Tipp!

Soll's schnell gehen, fertige Wan-Tan-Teigblätter nehmen, gibt’s im asiatischen Supermarkt tiefgefroren. Statt Ricotta passen auch Ziegenfrischkäse oder eine Paste aus pürierten Zwiebeln, Parmesan und Brot in die Ravioli.

12 vegetarische Gerichte für Genießer

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!